Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

1. FC Köln

Gründungsdatum13. Februar 1948
AnschriftFranz-Kremer-Allee 1-3
50937 Köln
PostanschriftPostfach 45 04 56
50879 Köln
StadionRheinEnergieStadion (50 000 Plätze)
Vereinsfarbenrot-weiß
VereinspräsidentWerner Spinner
Geschäftsführer SportJörg Schmadtke
CheftrainerPeter Stöger (seit 14. Juni 2013)
Mitgliederca. 62 000
Größte Erfolge:
Deutscher Meister1962, 1964, 1978
Deutscher Pokalsieger1968, 1977, 1978, 1983
Internetwww.fc-koeln.de
Twitterhttps://twitter.com/fckoeln
Facebookhttps://de-de.facebook.com/FCKoeln
instagramhttp://instagram.com/fckoeln

Der Trainer: Peter Stöger

Erst der Aufstieg 2014 und nun der Klassenerhalt. Peter Stöger und Manager Jörg Schmadtke haben den 1. FC Köln wieder auf die richtige Spur gebracht. In den vergangenen Jahren herrschte in Köln großes Chaos. Sowohl auf dem Platz als auch auf den Rängen harmonierte es nicht. Das ist vorerst vorbei. Der Österreicher wusste mit seinem Team in der abgelaufenen Saison sportlich zu überzeugen, vor allem auswärts! Er setzt auf junge Spieler und gibt ihnen die notwendige Zeit für deren Entwicklung.

Der Star: Timo Horn

Mit 22 Jahren ist der Schlussmann bereits ein wichtiger Leistungsträger. In der vergangenen Saison debütierte er in der ersten Liga und beeindruckte mit hervorragenden Leistungen. Auch in der kommenden Saison soll U23-Auswahl-Torwart Horn wieder ein sicherer Rückhalt sein.

Das Ziel: Klassenerhalt

Wie auch in der vergangenen Saison gilt der Klassenerhalt als oberstes Ziel beim 1. FC Köln. Mit zahlreichen Neuzugängen, auch von etablierten Bundesliga-Vereinen, erhoffen sich die Verantwortlichen noch mehr spielerische Klasse. Dennoch ist Manager Schmadtke zurückhaltend: «Ich glaube, unsere Fans wissen zu schätzen, dass wir Ziele formulieren, die am Ende auch erreichbar sind». Es gehe dem Sportchef vor allem darum, die Spieler weiterzuentwickeln: «Wir haben uns dazu entschieden, Spieler zu verpflichten, die noch nicht am Ende ihrer Entwicklung sind – auch mit der Gefahr, dass die hin und wieder ein bisschen unbeständiger sind».

Die Mannschaft: Ein Kollektiv

Im vergangenen Jahr landete das Team auf Rang 12. Mit dem Abstieg hatte man dann am Ende nichts zu tun. Mit Anthony Ujah und Kevin Wimmer wurden nun jedoch zwei wichtige Leistungsträger verkauft. Auf spektakuläre Neuzugänge haben die Verantwortlichen bewusst verzichtet. Milos Jojic, Leonardo Bittencourt und Anthony Modeste sind jedoch drei bundesligaerfahrene Spieler. Das Kollektiv soll es richten.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Timo Horn, 18 Thomas Kessler, 37 Daniel Mesenhöler

Abwehr: 3 Dominique Heintz, 4 Frederik Sørensen, 5 Dominic Maroh, 14 Jonas Hector, 16 Pawel Olkowski, 19 Mergim Mavraj, 24 Lukas Klünter, 25 Filip Mladenovic

Mittelfeld: 6 Kevin Vogt, 7 Marcel Risse, 8 Milos Jojic, 21 Leonardo Bittencourt, 29 Dusan Svento, 31 Yannick Gerhardt, 33 Matthias Lehmann

Angriff: 11 Simon Zoller, 13 Yuya Osako, 15 Philipp Hosiner, 27 Anthony Modeste

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: Februar 2016)