Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

10. Spieltag Fussball Bundesliga

Nach den englischen Wochen und der Länderspielpause am letzten Wochenende, wurde jetzt wieder gewohn am Samstag um 15.30 Uhr die Bundesliga fortgesetzt. Vorn an der Spitze gab es wie an den Spieltagen zuvor das gleiche Bild. Die Bayern haben einmal mehr gewonnen. Diesmal wollten sich die Bochumer in den Weg stellen. Es blieb aber nur beim Versuch. Zwar konnten die Bochumer durch ein Traumtor von Grote in Führung gehen, mussten aber wenige Minuten später eine rote Karte hinnehmen. Die Überzahl konnten dann die Bayern ausnutzen und konnten mit dem Tor von Ribery kurz vor der Pause und dem Sontagsschuss von Schweinsteiger 2:1 gewinnen. Damit wird es für Bochum immer schwieriger, die Klasse zu halten.

Die Nürnberger haben endlich wieder ein Heimspiel gewonnen. Der letzte Erfolg vor eigenem Publikum liegt bereits 5 Monate zurück. In den letzten Wochen und besonders nach dem Freundschaftspiel gegen Fürth hagelte es harte Kritik für die komplette Mannschaft. Auch der Trainer übte Kritik aus. Anscheinend hat die Kritik Früchte gretragen, denn Nürnberg deklassierte regelrecht die Frankfurter. Obwohl die Frankfurter mit 1:0 in Führung gingen, drehten die Clubberer das Spiel, allen voran Charisteas. Nach sieben Spieltagen, war das der erste Erfolg der Mannschaft.

Tim Wiese konnte sich nach seiner Verletzungspause wieder zurückmelden. Nach einer Stunde haben die Bremer die sehr defensiven Berliner überwinden können, so dass Almeida das 1:0 machen konnte. Gilberto konnte anschliessend überraschend für die Herthaner ausgleichen. Aber nur kurze Augenblicke später gingen die Bremer durch Rosenberg, nach schönem Kombinantionsfussball wieder in Führung. Andreasen entschied dann das Spiel endgültig.

Wegen Problemen am Stadiondach musste das Spiel ziwschen Hamburg und Stuttgart 15 Minuten später angepfiffen werden. Aber auch die Verspätung konnte die Niederlage der Stuttgarter nicht verhindern. Bester Spieler auf dem Feld war Olic. Der hamburger Stürmer konnte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick hinlegen und entschied das Spiel fast im Alleingang. Also können die Hamburger auch ohne van der Vaart, der verletzungsbedingt ausfiehl, gewinnen und sogar mehr als nur ein Tor schiessen. Der VfB rutscht immer tiefer in eine Krise.

Soweit die Höhepunkte des 10.Spietages.

Die Spiestände und die Tabelle im Detail: