Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

11. Spieltag: Tor der Woche durch Pierre de Wit vom 1. FC Kaiserslautern

Am 11. Spieltag bot die Bundesliga einige sehenswerte Treffer wie die Distanzschüsse von Bastian Schweinsteiger oder Aaron Hunt. Doch am Ende haben wir uns für den fulminanten Sonntagsschuss von Pierre de Wit vom 1. FC Kaiserslautern entschieden, die beim Gastspiel in Hamburg 1:1 spielten.

[youtube N5wJQXFY7cA]

Was für ein Sonntagsschuss an einem Sonntag! Pierre de Wit brachte die Roten Teufel in der ersten Halbzeit mit einem traumhaften Schuss aus 18 Metern mit 1:0-Führung. Für die Pfälzer sollte es trotz Überzahl nicht zum Sieg reichen, da der krisengeschüttelte Hamburger SV durch Paolo Guerrero noch den 1:1-Endstand erzielte.

Pierre de Wit: Tor der Woche mit Brachialgewalt

Der absolute Höhepunkt im Duell HSV gegen 1. FC Kaiserslautern war aber zweifelsohne der zwischenzeitliche Führungstreffer der Pfälzer. Nach schöner Vorarbeit von Olcay Sahan flankte er perfekt auf den freistehenden Fortounis in den 16er, der den Ball quasi im Fallen auf den aus dem Hinterhalt heraneilenden Pierre de Wit ablegte. Dieser nahm volles Risiko und jagte die Kugel aus vollem Lauf und mit Schmackes genau in den Winkel. Für HSV-Keeper Jaroslav Drobny gab es da nichts zu halten und für uns jede Menge zu staunen. Ein wunderschönes Tor der Woche am 11. Spieltag der Bundesliga.

Am Ende trennten sich Hamburg und Lautern mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden, wobei der 1. FCK deutlich besser mit dem Punkt leben kann, als die Hansestädter.