Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

18.Spieltag

Endlich war es wieder soweit, die Bundesliga ist aus ihrem Winterschlaf erwacht und hatte gleich etliche Überraschungen parat. Zudem konnte der FC Bayern gleich seine Konkurrenten im Kampf um den Titel distanzieren und sich einen Drei-Punkte-Vorsprung heraus arbeiten.

Was sich zunächst als einfache Aufgabe anhörte, sollte in der zweiten Halbzeit zu richtiger Arbeit ausarten. Früh konnte der FC Bayern gegen Hansa Rostock durch Ribery in Führung gehen und alles schien nach Plan zu laufen. Als dann noch der andere teure Neueinkauf Luca Toni zum 2:0 traf, schien alles für die Münchner zu laufen, aber nach der Halbzeit wendete sich das Blatt. Die bisher harmlosen Rostocker wurden aggressiver und spielerisch besser. Schon in der 52. Minute wurde dies mit dem 1:2 Anschlusstreffer durch Enrico Kern belohnt. In der Folgezeit war kaum noch etwas vom Rekordmeister zu sehen, Rostocker agierte und brachte das Tor von Oliver Kahn das ein oder andere Mal arg in Bedrängnis. Mit Glück verteidigte der FC Bayern seine Führung und kann sich als der Gewinner des Spieltages fühlen,

weil Verfolger Bremen ähnlich wie beim Pokalspiel in Dortmund als drückend überlegene Mannschaft nicht die nötigen Tore erzielte und am Ende mit 1:2 völlig überraschend gegen Bochum verlor. In der 44. Minute brachte Daniel Jensen die Hanseaten mit 1:0 in Führung und man wähnte sich auf der Siegerstraße, doch in der 68. Minute wurde der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt. Auer, der eigentlich schon abgeschrieben war in Bochum, erzielte den Ausgleich, allerdings stand Ono, der das Tor vorbereitete, klar im Abseits – klare Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespannes. Als Naldo dann auch noch wegen einer Notbremse Rot sah, war das Spiel für die Bremer gelaufen, denn kurz vor Ende der Partie köpfte Yahia das entscheidende 2:1 für Bochum. Am nächsten Wochenende müssen die Bremer zum FC Bayern reisen, wo die große Chance auf eine Wiedergutmachung besteht.

Ein Spieler wird den 18. Spieltag in der 1. Bundesliga wohl nicht so schnell vergessen. Martin Fenin, Neuzugang bei der Eintracht aus Frankfurt erzielte in seinem ersten Spiel gleich drei Tore gegen eine völlig indisponierte Hertha, die in dieser Form haltlos in Richtung 2. Liga taumelt. Eintracht war in jeder Hinsicht überlegen, wobei sich Hertha bei Torhüter Drobny bedanken kann, dass sie nicht sechs Tore bekommen haben. Während die Frankfurter nach oben schauen können, heißt es für Hertha eindeutig Abstiegskampf in den nächsten Wochen.

Dies gilt auch für Arminia Bielefeld, die gegen Wolfsburg zwar gut spielten, aber am Ende ohne Punkte dastanden. Nicht ganz so fatal erging des dem MSV Duisburg, denn das Schlusslicht erspielte sich einen Punkt gegen Borussia Dortmund, allerdings hatten die Zebras schon mit 2:0 beziehungsweise 3.1 geführt und kassierten in der Nachspielzeit das 3:3. Ebenfalls aufopferungsvoll kämpfte Energie Cottbus gegen Bayer Leverkusen, verloren aber durch einen berechtigten Elfmeter durch Simon Rolfes am Ende mit 2:3. Allerdings wurden den Cottbussern zwei Tore aberkannt, wobei nicht endgültig zu klären war, ob der Abseitspfiff berechtigt war – ganz bitter für ein gut spielende Cottbusser Mannschaft.

Für den KSC setzt sich der Höhenflug der Hinrunde weiter fort. Die Karlsruher gewannen dank Eichner und Neuzugang Kennedy gegen den 1. FC Nürnberg. Kuriosum am Rande, dass Kennedy erst in der Winterpause von Nürnberg nach Karlsruhe gewechselt war.

Anschluss nach oben hat der FC Schalke 04 gefunden. Die Knappen gewannen gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Stuttgart völlig verdient mit 4:1. Überragend war dabei Rückkehrer Kuranyi, der zwei Tore erzielte, aber bei seinem Torjubel das Trikot auszog und somit die 5. Gelbe Karte kassierte und schließlich nächsten Sonntag im Revierderby gegen Dortmund fehlen wird.

Den Kontakt zur Spitze hat der HSV verloren, der gegen Hannover 96 noch im Winterschlaf weilte. Mit etwas Glück ergatterten die Hanseaten noch einen Punkt gegen eine starke Elf aus Hannover.

Ergebnisse des 18. Spieltages in der Übersicht:

  • Werder Bremen : VfL Bochum 1:2
  • Hamburger SV : Hannover 96 1:1
  • Cottbus : Leverkusen 2:3
  • Karlsruher SC : Nürnberg 2:0
  • Hertha BSC : Frankfurt 0:3
  • Schalke 04 : Stuttgart 4:1
  • Rostock : FC Bayern 1:2
  • Duisburg : Dortmund 3:3
  • Bielefeld : Wolfsburg 0:1
  • Tabelle des 18. Spieltag