Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

19. Spieltag: Tor der Woche durch Lukas Podolski vom 1. FC Köln

Mit einem satten, platzierten und unhaltbaren Linksschuss hat Lukas Podolski am 19. Spieltag die Kategorie „Tor der Woche“ gewonnen. Vielleicht gab es schönere Treffer am letzten Wochenende, doch Podolski war auch der tragische Held.

[youtube cqllyOugqys]

Denn schlimmer als die bittere 1:4-Pleite gegen den FC Schalke 04, ist für den 1. FC Köln die Verletzung von Lukas Podolski. Erst nach dem Spiel wurde festgestellt, dass beim Torjäger eine alte Bänderverletzung aufgebrochen ist und er sich einen Teilanriss des Haltebandes im linken Fuß zugezogen hat. Mindestens drei bis vier Wochen Pause für den Köln-Star, wie der Klub auf seiner Homepage mitteilte.

Lukas Podolski: Erst Tor der Woche, dann Klatsche, dann Verletzung

Ausgerechnet der linke Fuß. Mit diesem hatte Lukas Podolski seinen FC frühzeitig in Führung gebracht. Nach einem Zuspiel von Milivoje Novakovic kann der Nationalspieler völlig unbedrängt auf den Schalke-Kasten zu laufen. Eigentlich sollte man bei den Königsblauen wissen, dass man einen so schussstarken Spieler wie Podolski nicht ungehindert aufs Tor schießen lassen sollte. Doch die S04-Abwehr reagiert zu spät und Lars Unerstall konnte den Distanzschuss von Podolski nicht parieren. Schöner Treffer und unser Tor der Woche am 19. Spieltag. Für den 26-Jährigen bereits der 15 Saisontreffer, aber zugleich auch vorerst der letzte!

Schalke: Vier Tore gegen Köln in 22 Minuten

Schalke trumpfte hingegen erst im zweiten Durchgang mächtig auf und schenkte dem 1. FC Köln vier Treffer in 22 Minuten ein. Damit mischen die Gelsenkirchener mit dem punktgleichen FC Bayern sowie Borussia Dortmund weiter im Titelkampf. Auch Gladbach als Vierter darf man nicht unterschätzen.