Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

20 Millionen Euro weniger VW-Geld für VfL?

Wolfsburg (dpa) – Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat ausweichend auf Berichte über eine mögliche Kürzung der finanziellen Zuwendung vom Mutterkonzern Volkswagen reagiert.

«Wir sind derzeit komplett auf den Klassenerhalt fokussiert, alles andere ist aktuell kein Thema bei uns», sagte Clubchef Wolfgang Hotze.

Mehrere Medien hatten übereinstimmend berichtet, der Bundesliga-14. bekäme in Zukunft rund 20 Millionen Euro weniger pro Jahr als bislang. Die jährlichen Zuwendungen sollen sich demnach aktuell auf rund 100 Millionen Euro belaufen. «Perspektivisch werden wir natürlich gemeinsam mit Volkswagen die strategische Ausrichtung des VfL Wolfsburg besprechen», sagte Hotze, merkte aber an: «Selbst wenn es dabei zu einer Anpassung des Engagements von Volkswagen käme, wäre der VfL Wolfsburg weiterhin sehr gut aufgestellt.»

Im Zuge des Abgasskandals bei VW ist der Konzern zu Einsparungen gezwungen. Der frühere VW-Topmanager Hotze deutete an, dem Autobauer entgegenkommen zu wollen: «Fakt ist jedenfalls, dass wir als VfL Wolfsburg unseren Beitrag für Volkswagen leisten und dies auch zukünftig tun werden.»

Fotocredits: Hermann Hay