Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

3. Spieltag: Tor der Woche durch Szabolcs Huszti von Hannover 96

Mit einem spektakulären Fallrückzieher in der Nachspielzeit hat Szabolcs Huszti Hannover 96 in einem rassigen Nord-Derby gegen Werder Bremen den 3:2-Erfolg garantiert und somit für den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte der Niedersachsen gesorgt. Doch für den Schützen vom Tor der Woche gab es danach noch einen bitteren Platzverweis.

[youtube ydmSgqNgjcU]

Hannover 96 und Werder Bremen boten am 3. Spieltag eine packende Partie, bei der Szabolcs Hustzi der Matchwinner war. Der Ungar erzielte nicht nur per Freistoß die Führung und bereite das zwischenzeitliche 2:0 vor, nein, sondern nach dem die Grün-Weißen durch Aaron Hunt und Kevin de Bruyne den Ausgleich schafften, erzielte Huszti in der zweiten Minute der Nachspielzeit auch noch den Siegtreffer. Und was für einen.

Huszti mit Fallrückzieher zum Tor der Woche

Konstantin Rausch flankte von links in den Werder-Strafraum, wo Hustzi zum Seitfallzieher ansetzte und die Kugel, die Clemens Fritz noch unhaltbar abfälschte, in die Maschen jagte. Ein absolutes Traumtor und natürlich unser Tor der Woche am 3. Spieltag der Bundesliga.

Natürlich war auch Szabolcs Hustzi, der erst im Sommer von Zenit St. Petersburg zurück zu Hannover 96 wechselte, überglücklich und ließ seinen Emotionen freien Lauf: Dazu zählten auch Trikotausziehen sowie der Sprung an den Zaun zu den Fans! Schiri Deniz Aytekin sah sich getreu den Regularien dazu veranlasst, dem Mittelfeldspieler für beide Aktionen jeweils eine Gelbe Karte zu zeigen und so flog Huszti mit Gelb-Rot vom Platz. Hier wäre doch etwas mehr Fingerspitzengefühl wünschenswert.