Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Abschied vom Kultspieler: BVB-Fans feiern Blaszczykowski

Dortmund – Für seine Wolfsburger Kollegen war es ein Spiel zum Vergessen, für Jakub Blaszczykowski ein Moment für die Ewigkeit. Als der Pole nach dem 0:3 seiner Mannschaft bei Borussia Dortmund zur Ehrenrunde ansetzte, übermannten ihn die Tränen.

Selbst die Dortmunder Profis verharrten respektvoll auf dem Rasen und überließen ihrem einstigen Mitstreiter für kurze Zeit die große Bühne. Begleitet von «Kuba»-Sprechchören und tosendem Applaus nahm Blaszczykowski Abschied von seiner ehemaligen Wirkungsstätte. «Das war etwas Besonderes für mich, ein emotionaler Nachmittag», bekannte der 31-Jährige.

Dass ein gegnerischer Spieler schon bei seiner Einwechslung von den Dortmunder Fans gefeiert wird, hat es noch nicht oft gegeben. Doch in den gut acht Jahren beim BVB mit zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg erlangte der Mittelfeldspieler Kultstatus. Deshalb war es der Vereinsführung ein großes Bedürfnis, den verdienten Profi mit halbjähriger Verspätung vor der Partie offiziell zu verabschieden.

Ohne die vom DFB angeordnete Sperrung der Südtribüne wäre der Applaus für Blaszczykowski noch emotionaler ausgefallen. Mit seinem Kommentar zu dieser Kollektivstrafe dürfte «Kuba» in der Gunst der BVB-Fans noch weiter gestiegen sein: «Fußball ohne Fans ist kein Fußball.»

Fotocredits: Ina Fassbender
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.