Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Alexander Frei zum FC Basel – Andrey Voronin zu Bayer Leverkusen

In der Bundesliga hat das Stürmerkarussell mächtig Fahrt aufgenommen. Nachdem der Wechsel von Alexander Frei zum FC Basel beschlossene Sache ist, steht nun Andrey Voronin vor einer Rückkehr zu Bayer Leverkusen.

In der neuen Saison müssen die BVB-Fans auf ihren Liebling Frei verzichten. Der Stürmer will unbedingt zu seinem alten Klub FC Basel in die Schweiz wechseln, wo er bereits zwischen 1995 bis 1998 kickte. In Dortmund will man dem 30-Jährigen keine Steine in den Weg legen und würde ihn für 4,5 Millionen Euro ziehen lassen.

Schwache Sturmreihe
Schade, denn die Bundesliga verliert einen klasse Torjäger, der im letzten Jahr unter dem BVB-Trainer Jürgen Klopp keinen hohen Stellenwert genoss. Die Borussen wollen die Ablösesumme gleich reinvestieren, um den hohen sportlichen Verlust zu kompensieren. Denn mit einer Sturmreihe bestehend aus Mohamed Zidan, Nelson Valdez und Dimitar Rangelov in die neue Saison zu gehen, wäre grob fahrlässig, auch wenn man mit Kevin Großkreutz ein vielversprechendes Talent in der Hinterhand hat.

Kommt jetzt Sanogo?
Doch ausgerechnet Boubacar Sanogo soll nach Informationen der „Bild“ Frei in Dortmund beerben. Bei Werder Bremen dürfte man sich freuen den 27-Jährigen von der Gehaltsliste streichen zu können. Und irgendwie kommen Gedanken an den letzten Sommer hoch, als der BVB Mladen Petric gegen Zidan vom Hamburger SV tauschte. Getreu dem Motto: Tausche Torjäger gegen Stumpenstürmer…

Gerüchte berichten aber auch von Damien Le Tallec. Der 19-jährige Mittelstürmer von Stade Rennes soll ebenfalls auf der Liste potentieller Nachfolgekandidaten stehen. Auf jeden Fall eine bessere Alternative als Sanogo!

Voronin als Helmes-Ersatz?
Apropos Alternative. Bei Bayer Leverkusen sucht man weiter nach einem Ersatz für Patrick Helmes, der aufgrund eines Kreuzbandrisses die Hinrunde ausfallen wird. Und die „Berliner Zeitung“ berichtet von einem verstärkten Interesse an Andrey Voronin, der bei Hertha BSC in der abgelaufenen Saison mächtig aufblühte, aber wieder zum FC Liverpool zurückkehren musste.

Für den Ukrainer, der zwischen 2004 bis 2007 für Bayer spielte, verlangen die Engländer 4 Millionen Euro Ablöse. Wäre auf jeden Fall eine sinnvolle Verstärkung und Bayer-Trainer Jupp Heynckes hätte mit Voronin, Helmes, Stefan Kießling Eren Derdiyok und Theofanis Gekas eine schlagkräftige Stürmerreihe sicher.