Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Aliaksandr Hleb wieder beim FC Bayern auf der Liste?

Kaum steckt der FC Bayern in einer handfesten Krise, schießen die Gerüchte über mögliche Heilsbringer ins Kraut. Dabei wurde wieder die Akte Aliaksandr Hleb geöffnet. Der Mittelfeldspieler kommt beim FC Barcelona nicht zum Zuge. Und die Bayern waren ja schon im Sommer am Weißrussen dran.

Doch damals entschied sich der 27-Jährige für einen Wechsel von Arsenal London zu seinem Lieblingsklub aus Katalonien, wo er einen Vier-Jares-Vertrag unterschrieb. Die Bilanz nach sieben Monaten ist aber sehr ernüchternd.

Fünfmal Startelf plus acht Einwechslungen ergeben ganze 13 Einsätze. Sicherlich nicht die Ausbeute, die Hleb vorschwebte. Da tun sich doch glatt Parallelen zu Rafael van der Vaart auf. Der saß ja letztes bei Real Madrid nur auf der Tribüne.

Kein Wunder, dass bei beiden nun über eine Rückkehr in die Bundesliga spekuliert wird. Während vdV mittlerweile erklärte, sich bei den „Königlichen“ durchbeißen zu wollen, gibt es von Hleb zumindest noch kein Dementi.

Dem FC Bayern würde der Offensiv-Allrounder gut zu Gesicht stehen, doch FCB-Trainer Jürgen Klinsmann müsste fast schon eine Systemumstellung vornehmen, um ihn unterzubringen. Es sei denn Hleb spielt rechts, aber da ist eigentlich der Bastian Schweinsteiger zuhause. Und was passiert dann mit TIm Borowski, der ja sowieso nie spielt?

Naja, wo man Hleb unterbringt und was mit Borowski passiert, kann man ja dann sehen, wenn die Verträge unterschrieben sind. Ich würde mich zumindest über eine Bundesliga-Rückkehr nach seinen starken Jahren beim VfB Stuttgart und Arsenal London freuen.

Was sagt ihr: Sollte der FC Bayern einen Transfer von Aliaksandr Hleb anstreben?