Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Arsenal London: Mario Götze und Lukas Podolski sollen kommen

Bei Arsenal London hängt angesichts der enttäuschenden Saison der Haussegen schief. Damit es nächstes Jahr sportlich wieder besser läuft, darf Trainer Arsene Wenger im Sommer auf große Shoppingtour gehen. Dabei hat er mit Mario Götze und Lukas Podolski zwei deutsche Offensivkräfte im Visier.

Das Interesse von Arsenal London an den beiden deutschen Nationalspielern ist alles andere als neu. Schon im Sommer aber auch in der Winterpause wurden Mario Götze und Lukas Podolski mit den schwächelnden Engländern in Verbindung gebracht. Ein Transfer kam bekanntermaßen nicht zustande, doch im Sommer wollen die Gunners einen erneuten Anlauf unternehmen. Dabei darf Wenger 66 Millionen Euro für neues Spielerpersonal ausgeben.

Arsenal: Gute Chancen auf Podolski-Verpflichtung

Schließlich stehen Mario Götze von Borussia Dortmund und Lukas Podolski vom 1. FC Köln auf der Arsenal-Wunschliste immer noch ganz oben, wie zumindest die englische Boulevardzeitung „Daily Mail“ berichtet. Eine Verpflichtung vom Flügelstürmer Podolski ist dabei durchaus realistisch. Zwischen dem 26-Jährigen und dem FC kriselt es und wenn er seinen 2013 auslaufenden Vertrag nicht vor Saisonende verlängern sollte, wird es zum Verkauf kommen. Für Podolski ist ein Wechsel ins Ausland mittlerweile auch nicht mehr undenkbar, zumal er bei Arsenal auf Nationalmannschaftskollege Per Mertesacker treffen würde.

Wechselt Götze zu Arsenal? Wohl kaum

Weitaus weniger realistisch ist ein Wechsel von Mario Götze zu Arsenal London. Das 19-jährige Ausnahmetalent vom BVB hat noch Vertrag bis 2014 und mittlerweile den Anspruch, jedes Jahr in der Champions League zu spielen. Hier sind die Chancen in Dortmund derzeit besser als in London. Sollte der Spielmacher aber tatsächlich einen Wechsel in Erwägung ziehen, wovon nicht auszugehen ist, wird er sich ein sportlich attraktiveres Ziel als Arsenal aussuchen.

One Comment

  1. Rhona

    30. November 2012 at 10:57

    I know everyone’s made up about the airvral of lukas, concerned about finishing 3rd and the captain’s contract. Myself included.However, something else happened in the last couple of days. Sol officially‘ retired. I’m confident blogs will do a nicer piece on him but I wanted to say a bit. Sol (for me anyway) was the last of the gladiators we had at Arsenal. Time will tell whether we have others. I remember him walking with arsene after signing and I was like what the fuck!‘ I mean I heard the rumours he might sign for us but didn’t in a million years thought he’d be our new CB. The spuds reaction was hillarious and expected. To this day in fact. Because they knew what he would do for us. Invincibility.Everyone will have their favourite sol memories but mine will be his performances when he came back for a bit recently. We were all suffering and had got used to plastic fighters and used to being bullied. We had forgotten what champions we had and he reminded us what it meant to wear the shirt. I remember going to WHL with a decimated team low on confidence and he was awesome. He took absolute dogs abuse that day, from absolute dogs but he made me proud to be a gooner. There was 60 yard run he done charging down everyone, knocking spuds left and right. And combine that with when we went to the shittania and Lenny broke Rambos leg. We went on to win that game and sol’s celebration was epic. Sol was fucking massive. If you compare that to eddie’s leg snapping at brum, and we bottled it and gallas cried. There are others (like old Trafford- hugging wiltord and when we won the league) but in my opinion its in adversity you find out who will bleed for you.That’s what I meant by gladiator. The man was born to win, A legend whose presence should be made apparent to all CB’s wanting to defend‘ our home. An invincible. Well done Sol and thankyou. 143 0