Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Arsenal und Atlético im Achtelfinale – Aus für Nizza

Madrid – Der FC Arsenal hat das Achtelfinale der Europa League erreicht. Ohne die deutschen Fußball-Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi reichte den Gunners gegen Östersunds FK eine 1:2 (0:2) Niederlage. Das Hinspiel hatten die Londoner 3:0 gewonnen. Der AC Mailand setzte sich am Donnerstagabend gegen Ludogorez Rasgrad 1:0 (Hinspiel 3:0) durch und ist genauso weiter wie RB Salzburg. Die Österreicher schlugen Real Sociedad San Sebastián 2:1 (Hinspiel 2:2).

Spaniens Tabellenzweiter Atlético Madrid zog ebenfalls in die Runde der letzten 16 Teams ein. Die Mannschaft des diesmal geschonten französischen Starstürmers Antoine Griezmann setzte sich nach einem 4:1 im Hinspiel beim FC Kopenhagen auch im Rückspiel mit 1:0 gegen den Dänen durch.

Der frühere Mönchengladbacher Trainer Lucien Favre schied hingegenmit OGC Nizza aus. Nach der 2:3-Niederlage im ersten Duell mit Lokomotive Moskau unterlagen die Franzosen auch im zweiten Duell auswärts mit 0:1.Igor Denisow (30.) erzielte das Tor für die Gastgeber. Nizzas italienischer Mittelstürmer Mario Balotelli traf zweimal nur die Latte.

Am Tag zuvor war mit ZSKA Moskau (1:0 gegen Roter Stern Belgrad) bereits ein weiteres russisches Team weitergekommen. Zudem machte Zenit St. Petersburg die 0:1-Niederlage bei Celtic Glasgow im Rückspiel mit einem 3:0 locker wett. Spartak Moskau schied gegen Athletic Bilbao dagegen aus.

Im Achtelfinale stehen zudem Lazio Rom (5:1 gegen Steaua Bukarest), Sporting Lissabon (3:3 gegen FK Astana), Olympique Lyon (1:0 beim FC Villareal), Dynamo Kiew (0:0 gegen AEK Athen), Viktoria Pilsen (2:0 gegen Partizan Belgrad) und Olympique Marseille nach einem 3:0 Hinspielsieg und einer 0:1-Rückspielniederlage gegen Sporting Braga.

Fotocredits: Francisco Seco,Alastair Grant,Daniel Del Zennaro,Denis Tyrin
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.