Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Aufsteiger Union kämpft weiter um Augsburgs Friedrich

Berlin – Aufsteiger 1. FC Union Berlin bemüht sich weiter intensiv um eine Rückholaktion von Innenverteidiger Marvin Friedrich vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg.

«Wir sind in Gesprächen, die sehr gut waren. Marvin weiß um die Situation und wir arbeiten an einer Lösung, die für alle optimal ist», sagte Augsburgs Manager Stefan Reuter der «Bild»-Zeitung.

Der frühere Junioren-Nationalspieler Friedrich war in der Vorsaison ein Grundpfeiler der Aufstiegsmannschaft und bestritt für Union alle 38 Pflichtpartien über die komplette Spieldauer. Augsburg zog nach dem Ende der Spielzeit jedoch die vertraglich verankerte Rückkaufoption für den 23 Jahre alten Defensivspezialisten. «Wir möchten ihn behalten», hatte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert gesagt. Auch Friedrich selbst will gerne zurück nach Berlin.

Bei dem Transfer geht es nun noch um die Ablösesumme. Wie «Bild» berichtet, soll Augsburg fast vier Millionen Euro für Friedrich verlangen. Sollte Union diese Summe zahlen, wäre es ein Rekordtransfer für den Club aus Köpenick.

Vom SC Freiburg ausgeliehen wurde Abwehrspieler Keven Schlotterbeck. Der Vertrag des 22 Jahre alten Fußballprofis beim Neuling sei bis 30. Juni 2020 datiert, teilte der Club mit. Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert bezeichnete den Innenverteidiger als «Wunschspieler auf dieser Position». In der abgelaufenen Spielzeit kam Schlotterbeck bei den Breisgauern zu neun Bundesligaeinsätzen.

Fotocredits: Annegret Hilse
(dpa)

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.