Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Augsburg dreht Spiel gegen Hannover – Ziel Klassenerhalt

Augsburg – Der FC Augsburg hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga einen wegweisenden Sieg gefeiert und Hannover 96 einen schweren Dämpfer zugefügt.

Die Schwaben drehten beim 3:1 (0:1) mit viel Willen das Heimspiel gegen die Niedersachsen, die zwischenzeitlich auf den ersten Auswärtssieg seit anderthalb Jahren hoffen durften. Nach dem frühen Rückstand durch Hendrik Weydandt (8. Minute) schlugen die Gastgeber dank Joker Sergio Cordova (65.) und eines frechen Freistoßes von Jonathan Schmidt (78.) vor 28.136 Zuschauern stark zurück. André Hahn macht alles klar (86.).

Augsburg vergrößerte den Abstand auf den Tabellenvorletzten Hannover auf komfortable elf Punkte und überholte im Liga-Tableau als neuer 14. sogar den FC Schalke. Bei einem überraschenden Punkt von Schlusslicht 1. FC Nürnberg am Sonntag auswärts gegen Eintracht Frankfurt würden die 96er auf den letzten Tabellenrang zurückfallen.

Hannover erlebte einen ungewohnten Start in den Nachmittag. Erstmals seit dem 14. Spieltag gingen die Niedersachsen wieder in einem Auswärtsspiel in Führung. Nach einer Augsburger Fehlerkette mit Beteiligung von Torhüter Gregor Kobel und den Innenverteidigern Rani Khedira und Kevin Danso behielt Weydandt die Übersicht. Sein Kopfball fast von der Strafraumgrenze segelte zur Führung ins Tor. Es war das vierte Bundesligator des 23-Jährigen; immer traf er auswärts.

Nur drei Minuten später wäre dem nach kurzer Verletzung zurückgekehrten Dong-Won Ji beinahe der Ausgleich geglückt. Doch der Doppeltorschütze vom 2:1 gegen Dortmund verfehlte das 96-Tor mit seinem Schuss aus rund elf Metern knapp.

Augsburg war im weiteren Verlauf die aktivere Mannschaft und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Doch in vorderster Linie fehlte es dem Team um den nach einem Monat Verletzungspause zurückgekehrten Torjäger Alfred Finnbogason vor der Pause noch an Kreativität und Präzision. Die Gäste setzten aus ihrer kompakten Defensive auf Konter, die sie allerdings nicht konsequent zu Ende spielten. Der Brasilianer Jonathas hätte auf 2:0 erhöhen können (38.).

Noch näher war nach dem Seitenwechsel Genki Haraguchi am 2:0 dran. Sein fein geschossener Freistoß aus über 20 Metern knallte aber gegen die Latte und zurück ins Feld (52.). Im Gegenzug rettete 96-Keeper Michael Esser gegen einen unplatzierten Schuss von Marcel Richter (53.) und einen Kopfball von Danso (55.).

Die Partie nahm an Intensität, Tempo und Spannung zu. Augsburg drängte nach den (Teil-)Erfolgen gegen Dortmund und Leipzig auf den nächsten Punkt. Nach einem aus Gäste-Sicht unnötigen Eckball schlugen die Schwaben zu. Hahn traf mit seinem Schuss den Pfosten. Cordova, der nach einer Stunde für den wirkungslosen Finnbogason gekommen war, staubte zum verdienten Ausgleich ab.

Augsburg wollte mehr, Hannover baute ab – und der Gastgeber wurde für den großen Aufwand belohnt. Mit einem Freistoß aus über 25 Metern von halblinks narrte Schmid alle, Torhüter Esser tauchte zu spät ins kurze Eck ab. Hahn sorgte dann für kollektive Erleichterung. Abwehrchef Jeffrey Gouweleeuw feierte in der Schlussphase das Comeback beim ersten Rückrunden-Einsatz.

Fotocredits: Stefan Puchner
(dpa)

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.