Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Autos der Bundesligastars

Das immer mehr Autohersteller zu den Sponsoren der Bundesligavereine gehören, ist den Fans nicht verborgen geblieben. So konnte gerade erst gestern Schalke 04 eine neue Kooperation mit Volkswagen vermelden, die mindesten über drei Jahre laufen soll. Schalke 04 ist aber nicht der einzige Verein, der sich mit Volkswagen schmücken kann, denn der VfL Wolfsburg wäre ohne den Automobilhersteller aus Niedersachsen vermutlich immer noch ein Provinzverein und nicht in der Fussball-Bundesliga.

In solchen Kooperationen inbegriffen ist meistens, dass den Spielern des Vereins ein entsprechendes Fahrzeug aus der Flotte zur Verfügung gestellt wird. So fahren vermutlich die Spieler der Königsblauen bald ein einem Tuareg oder einem Passat zum Training, bei den Wolfsburgern gehört dies schon lange Zeit zur Pflicht eines Profis.

Selbstverständlich besitzen die Bundesligastars privat ganz andere Autos, so fährt beispielsweise Bremens Mittelfeldmotor Torsten Frings einen Hummer. Für einen zweifachen Familienvater sicherlich kein typisches Fahrzeug. Als Jens Nowotny noch unter den Aktiven weilte, leistete er sich einen Mercedes SLR McLaren, von dem lediglich 400.000 Stück produziert wurden. Bayerns Willi Sagnol fährt privat nicht seinen vom Verein gestellten Audi, sondern ein Ferrari-Cabrio. Der Dortmunder Kehl liebt es wie sein Nationalmannschaftskollege Frings lieber etwas protziger und gelangt dank eines Porsche Cayenne problemlos zum Training.

Für Aufsehen sorgte vor knapp zwei Jahren der FC Bayern München, als er seine Fahrzeugflotte austausche und die Autos der Stars in den freien Verkauf gelangten. So fanden der S4 Avant von Uli Hoeneß und der Audi A6 4.2 von Hasan Salihamidzic schnell einen neuen Besitzer.