Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Bayer Leverkusen: Spanier jagen Gonzalo Castro und Tranquillo Barnetta

Sie sind jung, talentiert und international begehrt. Die Rede ist von Gonzalo Castro und Tranquillo Barnetta die mit Bayer Leverkusen in der Bundesliga auf dem zweiten Platz liegen. Durchaus ein Verdienst des Duos, die unter dem neuen Bayer-Trainer Bruno Labbadia wichtige Stammspieler sind. Kein Wunder, dass internationale Topvereine auf die Jungstars aufmerksam geworden sind.

Angeblich soll vor allem der FC Valencia an Castro und Barnetta bekundet, wie der „kicker“ berichtet. Dabei soll schon in Kürze ein Angebot beim Werksklub einflattern. „Offiziell ist noch niemand an uns herangetreten, doch dass dies bei der Qualität, die wir im Kader haben, passieren wird, ist keine Überraschung“, weiß auch Sportdirektor Rudi Völler.

Vor allem für Castro ist ein Wechsel in die spanische Primera Division nicht abwegig. Der Linksverteidiger, der in bislang 11 Spielen 3 Torvorlagen gab, hat spanische Wurzeln. Das Interesse vom FC Valencia dürfte dem 21-Jährigen durchaus schmeicheln, doch Fakt ist, dass er noch bis 2012 Vertrag in Leverkusen hat. Zudem soll Castro mittels einer festgeschriebenen Ablösesumme im zweistelligen Millionenbereich „abgesichert“ sein.

Bei Barnetta ist die Lage anders. Der 23-jährige Mittelfeldspieler kann Bayer Leverkusen 2010 ablösefrei verlassen. Aufgrund seiner konstant starken Leistungen (12 Spiele/3 Tore/5 Vorlagen) dürfte es für den Werksklub schwer werden, Barnetta langfristig zu binden.

Völler gibt sich dagegen optimistisch: „Tranquillo will hier etwas mit den Jungs erreichen und wir wollen versuchen, den Vertrag mit ihm zu verlängern.“