Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Bayern München: Luca Toni fällt aus – erneute Chance für Lukas Podolski

Der FC Bayern München muss auch im kommenden Heimspiel am Samstag gegen Arminia Bielfeld auf Luca Toni verzichten. Der italienische Torjäger laboriert noch an einer Rippenprellung und wird das dritte Ligaspiel in Folge nicht bestreiten können. „Er ist gegen Bielefeld noch nicht im Kader. Ich hoffe, dass es in Florenz klappt“, sagte FCB-Trainer Jürgen Klinsmann in Hinblick auf das Champions-League Spiel am nächsten Mittwoch.

Damit wird Lukas Podolski an der Seite von Miroslav Klose eine erneute Bewährungschance erhalten. Der Stürmer ersetzte Toni in den Spielen gegen Wolfsburg (4:2) und in Frankfurt (2:1). Doch dabei konnte der 23-Jährige im Kampf um einen Stammplatz wenig bis gar nicht überzeugen.

Kritik von Hoeneß
Das Gegenteil war der Fall. Podolski musste sich von den Bayern-Verantwortlichen ordentlich Kritik gefallen lassen. „Er hat zwei Chancen bekommen und sie bisher nicht genutzt“, erklärte FCB-Manager Uli Hoeneß. „Es gibt drei Bayern-Spieler, die im Nationalteam und auch bei uns gut spielen und einer nicht.“

Die Kritik von Hoeneß ist berechtigt. Immer wieder hatte Podolski gejammert und mehr Spielzeiten bei Bayern München gefordert. Doch bei seinen Auftritten gegen Wolfsburg und Frankfurt enttäuschte der Ex-Kölner auf ganzer Linie. Auch bei Trainer Jürgen Klinsmann hat er nach wie vor einen schwierigen Stand.

Klose und Toni weiter gesetzt
„Ich habe ihn vier Monate beobachtet. Stand heute kommt er an Toni und Klose nicht vorbei“, erklärte der 44-Jährige und bemängelt Poldis Ehrgeiz. „Ich habe immer gesagt: Wenn er die Gelegenheit hat, muss er unterstreichen, dass er den Platz will.“

Man darf gespannt sein, ob der Knoten bei Lukas Podolski am Samstag platzt. An seiner Situation dürfte das nach Tonis Genesung herzlich wenig ändern.

Mehr „Liebe“ für Podolski?
[youtube fpRu2vtaMu8]