Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Bundesliga-Vorbereitung: Frühstart in Hannover und Frankfurt

Düsseldorf – Pokalfinalist Eintracht Frankfurt und Aufsteiger Hannover 96 gehen als Frühstarter in die neue Fußballsaison. Nur wenige Tage nach dem Ende der Spielzeit 2016/17 haben die meisten Clubs ihr Vorbereitungsprogramm schon abgesteckt.

Zwischen dem 1. und 3. Juli nimmt ein Großteil der Vereine das Training wieder auf, Hannover startet sogar schon am 26. Juni, Frankfurt am 29. Juni. In Leverkusen und Mainz ist der Beginn noch offen, da dies mit den jeweils neuen Trainern abgestimmt werden muss. Ein bisschen später startet der Hamburger SV. Nach einer schwierigen Saison hat Trainer Markus Gisdol seinen Spielern einen längeren Urlaub gewährt und bittet erst am 7. Juli zu ersten Einheiten.

Die meisten Vorbereitungstrainingslager finden wie im Vorjahr in Österreich statt. Fast die Hälfte aller Erstligisten bereitet sich in Kitzbühel, Seefeld, Schruns oder Mittersill auf die neue Spielzeit vor. Hertha BSC, der VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach bleiben in Deutschland. Die Berliner beziehen vom 7. bis 14. Juli ein Trainingslager vor der Haustüre im brandenburgischen Bad Saarow. Aufsteiger Stuttgart bereitet sich in Grassau auf die anstehenden Aufgaben vor. Borussia Mönchengladbach residiert wie in den letzten Jahren im noblen Rottach-Egern am Tegernsee.

Der FC Bayern München startet am 1. Juli in die Saison und geht dann Mitte Juli auf große Asien-Tour. Beim International Champions Cup in China und Singapur stehen für den deutschen Meister Spiele gegen hochkarätige europäische Teams wie den FC Chelsea, FC Arsenal, AC Mailand und Inter Mailand an. Auch für Borussia Dortmund steht wieder eine Asien-Tournee an. Auf Einladung der japanischen Profiliga trifft der BVB am 15. Juli im Saitama-Stadium auf die Urawa Red Diamonds und am 18. Juli im chinesischen Guangzhou auf den AC Mailand.

Revier-Nachbar FC Schalke 04 unternimmt ebenfalls wie im Vorjahr eine Reise ins Land der Mitte und wird in Shanghai zwei Testspiele gegen europäische Top-Clubs absolvieren. «China ist einer unserer wichtigsten Zielmärkte im Rahmen unserer langfristig angelegten Internationalisierungsstrategie», begründete Schalkes Marketing-Vorstand Alexander Jobst die Reise.

Pokalfinalist Frankfurt wird sein erstes Trainingslager vom 6. bis zum 18. Juli in den USA bestreiten und drei Testspiele gegen MLS-Clubs bestreiten. «Für uns ist das ideal, da die MLS im März beginnt und wir drei Gegner haben, die voll im Saft stehen und wir somit sportlich gleich zu Beginn der Vorbereitung sehr stark gefordert werden», sagte Sportvorstand Fredi Bobic.

Champions-League-Qualifikant 1899 Hoffenheim hat sein erstes Trainingslager in Garmisch-Partenkirchen hingegen gestrichen. Wegen der Abstellung von vier Profis für die Nationalmannschaft und die U21-Auswahl verzichtet Trainer Julian Nagelsmann auf die Vorbereitungstage in Bayern und startet die Vorbereitungszeit im Trainingszentrum in Zuzenhausen.

TRAININGSAUFTAKT UND TRAININGSLAGER DER 18 BUNDESLIGA-CLUBS:

VereinTrainingsauftaktTrainingslager/Reisen
FC Bayern München 1. Juli

16. – 28.7. China/Singapur
RB Leipzig5. Juli20. – 28.7. Seefeld/Österreich
Borussia Dortmundvoraussichtlich 5. Juli 13. – 19. 7. Japan/China

27.7. Bad Ragaz/Schweiz

1899 Hoffenheim3. Juli16. – 23.7. Windischgarsten/Österreich
Hertha BSC3. Juli7. – 14. 7. Bad Saarow
SC Freiburg3. Juli21. – 30.7. Schruns
1. FC Köln3. Juli 9. – 14.7. Bad Radkersburg/Österreich

27.7. – 3.8. Kitzbühel/Österreich

Werder Bremen2. Juli6. – 14.7. Zell am Ziller/Österreich
Bor. M’gladbach2. Juli, 1100 Uhr17. – 22. 7. Rottach-Egern
FC Schalke 043. Juli 16. – 22.7. China

25.7. – 1.8. Mittersill/Österreich

Eintr. Frankfurt29. Juni6. – 18.7. USA
Bayer Leverkusennoch offen12.- 19. 7. Zell am See/Österreich
FSV Mainz 05noch offennoch offen
FC Augsburgvoraussichtlich 3. Julinoch offen
Hamburger SV7. Juli22.7. – 2.8. Leogang/Österreich
VfL Wolfsburg noch offen

noch offen
VfB Stuttgart3. Juli 10. – 15.7. Grassau

25.7. – 2.8. noch offen

Hannover 9626. Juninoch offen

Fotocredits: Soeren Stache
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.