Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

BVB: Wechsel von Shinji Kagawa zu Manchester United perfekt – kommt Yuki Nakagawa als Ersatz

Das Tauziehen hat ein Ende: Shinji Kagawa wird Borussia Dortmund verlassen und zu Manchester United wechseln. Dafür darf sich der BVB über eine Rekordablöse freuen, die man für den Japaner kassiert. Mit Yuki Nakagawa haben die Borussen zudem gleich einen potentiellen Nachfolger im Visier.

Shinji Kagawa hatte keinen Hehl aus seinen Wechselabsichten zu Manchester United gemacht und nun hat er endlich Gewissheit. Borussia Dortmund ist sich mit ManUtd in Sachen Ablösesumme einig geworden. Wie die „Bild“ berichtet, kassiert der Deutsche Meister eine fixe Ablöse von 16 Millionen Euro, die aber durch erfolgsabhängige Nachzahlungen im Idealfall noch bis auf 20 Millionen Euro ansteigen kann. Bei Manchester United erhält Shinji Kagawa einen Vertrag bis 2016.

Shinji Kagawa: sportlich und wirtschaftlich ein voller Erfolg

Aus wirtschaftlicher Sicht ein voller Erfolg, wenn man bedenkt, dass der BVB im Sommer 2012 schlappe 350.000 Euro für Kagawa an seinen japanischen Klub Osaka zahlte. Und auch sportlich konnte der 23-Jährige während seiner zwei Jahre auf ganzer Linie überzeugen. Zum Ende des BVB-Kapitels kann Shinji Kagawa stolz auf 49 Spiele und 21 Tore sowie den Gewinn von zwei Deutschen Meisterschaften und dem DFB Pokal sein.

Yuki Nakagawa: BVB hat Kagawa-Nachfolger im Visier

Kaum ist das Kagawa-Abschied perfekt, scheint Borussia Dortmund das nächste Japan-Schnäppchen als Nachfolger im Visier zu haben. Dabei handelt es sich um den 18-jährigen Yuki Nakagawa von Consadole Sapporo, der bereits sein Talent während eines Probetrainings bei der U 19 des BVB unter Beweis gestellt hat. Zwar ist eine Verpflichtung des Mittelfeldspielers zur kommenden Saison nicht angedacht, doch der BVB will Nakagawa weiter beobachten.