Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Carlos Eduardo: AC Mailand will Techniker aus Hoffenheim verpflichten

Carlos Eduardo könnte wohl bald schon in der Serie A kicken. Der offensive Mittelfeldspieler von 1899 Hoffenheim steht beim AC Mailand hoch im Kurs. Aber auch ein russisches Team streckt seine Fühler nach ihm aus.

Nach dem Verkauf von Kaka sind die Rossoneri auf der Suche nach neuen Kräfte für die Offensivabteilung. Nachdem alle Bemühungen um Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg vergebens waren, ist nun Carlos Eduardo das neue Bundeliga-Objekt der Begierde.

Hoffenheim als Sprungbrett
Und der Brasilianer, der auch einen italienischen Pass besitzt, dürfte einem Wechsel zu einem Spitzenverein nicht abgeneigt sein. Schließlich hat er immer wieder bekräftigt, dass 1899 Hoffenheim für ihn nur eine Zwischenstation in seiner Karriere darstellt. Und in der letzten Saison hat er meist durch starke Leistungen – 8 Tore, 6 Vorlagen in 25 Spielen – überzeugt.

Glück für das Rangnick-Team: Der AC Mailand würde mit einer Verpflichtung des 21-Jährigen auch bis zum nächsten Jahr warten. Man wolle aber in jedem Fall spätestens in der Winterpause Kontakt aufnehmen.

Zenit St. Petersburg mischt mit
Doch nicht nur der italienische Spitzenklub hat ein Auge auf den feinen Techniker mit dem dünnen Nervenkostüm geworfen. Denn auch Zenit St. Petersburg bekundete Interesse an Carlos Eduardo, dessen Marktwert bei rund 12 Millionen Euro liegt.

Eure Meinung: Zu welchem Klub sollte Carlos Eduardo wechseln?