Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Claudio Pizarro wechselt zu Werder Bremen

Jubel bei Werder Bremen! Der Wechsel von Claudio Pizarro ist endlich perfekt. Für den Wunschstürmer zahlen die Norddeutschen rund fünf Millionen Euro an den FC Chelsea. Doch jetzt hat Werder plötzlich ein Überangebot an Stürmern – klarer Fall, einer muss noch gehen.

Pizarro, der sich seinerseits über eine Rückkehr an die Weser freute, erhält einen Vertrag bis 2012, der mit einer beidseitigen Option für ein weiteres Jahr versehen ist. Damit der Wechsel zu einem Lieblingsklub überhaupt zustande kam, hat Pizarro Gehaltseinbußen in Höhe von einer Million Euro akzeptiert. Ihm werden aber immer noch knapp über drei Millionen jährlich bleiben, so dass er nicht am Hungertuch nagen muss.

Claudi Pizarro und Werder Bremen – das steht für eine erfolgreiche Kombination. Letztes Jahr spielte der 30-jäjhrige Peruaner bereits auf Leihbasis für die Grün-Weißen und war mit 17 Treffern erfolgreichster Stürmer des Klubs. Aber auch in der Zeit zwischen 1999 und 2001 ging der sympathische Stürmer für Bremen auf Torejagd.

Wer geht? Sanogo heißer Kandidat
Doch nach der Verpflichtung von Pizarro dürfte auch feststehen, dass ein anderer Angreifer den Klub verlassen muss. Zur Auswahl stehen Hugo Almeida, Boubacar Sanogo und der derzeit verletzt Markus Rosenberg.

Heißester Kandidat dürfte Sanogo sein. An ihm hatte letzt der AS St. Etienne verstärktes Interesse bekundet. Aber auch Rosenberg wurde in der Vergangenheit öfters mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht.