Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

DFB fordert Bericht an – Kind fürchtet neue Randale

Hannover (dpa) – Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat nach den Krawallen von Anhängern von Erstliga-Aufsteiger Hannover 96 beim abgebrochenen Test beim FC Burnley Berichte angefordert.

Anfragen seien an die Kollegen des englischen Verbandes FA und den Schiedsrichter gegangen, teilte der DFB mit. Sobald die Berichte vorliegen, soll über das weitere Vorgehen entschieden werden. Da 96 wegen verschiedener Verfehlungen des eigenen Anhangs in der Vergangenheit derzeit auf Bewährung spielt, droht dem Aufsteiger zum Heimspielstart ein Teil-Ausschluss der Öffentlichkeit.

Clubchef Martin Kind befürchtet zudem Sanktionen vom europäischen Dachverband. «Wir gehen davon aus, dass die UEFA tätig wird», sagte Kind. Ein Teil der mitgereisten 96-Ultras hatte im Stadion des englischen Erstligisten randaliert und versucht, den englischen Fanblock zu stürmen. Die Polizei hatte daraufhin das Spiel abbrechen lassen.

Die Niedersachsen wollen gegen die Chaoten vorgehen, sollten diese identifiziert werden können. «Ich habe gehört, dass das Bildmaterial gut zu benutzen ist», sagte Kind, der weitere Krawalle angesichts der aufgeheizten Stimmung zwischen Ultras und der Clubspitze nicht ausschließt: «Die kleine Gruppe, die randalieren will, wird weiter randalieren.» Pflichtspielstart für Hannover ist am Sonntag im Pokal beim Bonner SC.

Fotocredits: Richard Sellers

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.