Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

DFB-Pokalfinale 2008: Dortmund – Bayern

Der FC Bayern spaltet die Republik. Während die einen sich am vergangenen Spieltag das Lachen nicht verkneifen konnten, als der große FC Bayern gegen den Abstiegskandidaten aus Cottbus verloren hatte, waren die andere entsetzt über die Darstellung der Münchner. Am gestrigen Abend dürfte die Sympathien ähnlich verteilt gewesen sein, während man einerseits auf das Ausscheiden der Bayern hoffte, glaubten die anderen an den 16. Einzug in das Pokalfinale.

Aber der FC Bayern enttäuschte sein Fans nicht, denn am Ende siegten die Mannen von Trainer Ottmar Hitzfeld souverän mit 2:0 durch die Tore von Klose und Ribery. Nur einmal, als Lell den Ball leichtfertig vertändelte, konnten die Wolfsburger so etwas wie Torgefahr entwickeln. Als neutraler Fan war man etwas über die Vorstellung des VfL enttäuscht, denn bisher war die Mannschaft von Felix Magath die beste Rückrundenelf in der Bundesliga und hatte erst am vergangenen Wochenende den Meisterschaftsfavoriten Werder Bremen besiegt. Große Freude herrschte auch bei Oliver Kahn, der bereits zum siebten Mal in einem Pokalfinale steht und damit Geschichte schreibt.

Im Finale des DFB-Pokal treffen die Münchner auf Borussia Dortmund, die dank des Bayern-Sieges ihre Europapokalteilnahme fast sicher haben, denn wer glaubt noch daran, dass der FC Bayern die Champions League verpassen wird. Damit haben sich die Dortmunder ein Saisonziel erfüllt, aber dürften angesichts der momentanen Auftritte in der Bundesliga nur ein Sparringspartner im Finale sein. Natürlich schicken die Schwarz-Gelben Kampfbotschaften in die Republik hinaus, aber so richtig glauben mag dies keiner. Carl-Zeiss-Jena, die nach einer taktischen Meisterleistung trotzdem unterlagen, wäre im Finale herzerfrischend gewesen.

2 Comments

  1. Pingback: Eintrittskarten DFB-Pokalfinale 2008 | Fussballboom

  2. Lukasz

    20. April 2008 at 21:10

    Was für ein Glück für die Bayern!