Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

DFB-Sportgericht sperrt Hamburgs Holtby für zwei Spiele

Frankfurt/Main – Lewis Holtby steht dem Hamburger SV im Bundesliga-Abstiegskampf bis zur Winterpause nicht mehr zur Verfügung.

Der Offensivspieler wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen einer Tätlichkeit für zwei Spiele gesperrt und fehlt daher in den Partien beim FSV Mainz 05 und gegen Schalke 04. Zudem muss Holtby eine Geldstrafe von 10 000 Euro zahlen. Der 26-Jährige war am vergangenen Samstag beim 1:0-Sieg der Hamburger gegen den FC Augsburg wegen eines Ellbogenschlags in der 44. Minute des Feldes verwiesen worden. Holtby kann gegen das Urteil binnen 24 Stunden Einspruch erheben und eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.

Fotocredits: Axel Heimken
(dpa)