Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Eintracht-Coach Kovac nimmt Leverkusens Schmidt in Schutz

Frankfurt/Main – Frankfurts Trainer Niko Kovac hat Bayer Leverkusens Coach Roger Schmidt nach dessen verbalem Aussetzer am vergangenen Wochenende in Schutz genommen. Natürlich habe man als Trainer eine Vorbildfunktion.

«Aber man sollte das jetzt auch nicht zu hoch hängen», sagte Kovac am Montag. «Das hat schon eine Hysterie angenommen, das ist nicht gut», meinte Kovac.

Trainer seien auch nur «Menschen und keine Maschinen», da könne im Eifer des Gefechtes schon einmal eine Aussage passieren, die man später dann bereue. Die Mikrofone neben den Trainerbänken seien inzwischen so scharf gestellt, «die könnten auch FBI und CIA benutzen», sagte Kovac mit einem Augenzwinkern.

Schmidt hatte Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann beim 0:3 der Leverkusener am Samstag als «Spinner» bezeichnet. Weil der Bayer-Coach Wiederholungstäter ist und quasi noch unter Bewährung steht, droht ihm nun eine empfindliche Strafe. Allerdings hatte bereits Nagelsmann nach dem Spiel gesagt, für ihn sei die Sache erledigt.

Fotocredits: Federico Gambarini
(dpa)