Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Eintracht Frankfurt verpflichtet Nikos Liberopoulos

Mit griechischen Spielern hat die Eintracht aus Frankfurt in der jüngsten Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Mit Nikos Liberopoulos hat nun ein weiterer Helene den Weg an den Main gefunden. Nachdem sich Sotorios Kyrgiakos und Evangelos Mantzios verabschiedet haben, bleibt Stürmer Ionnis Amanatidis nun doch nicht allein.

Nikos Liberopoulos mit seinen 32 Jahren als erfahrener Spieler und erfüllt somit das Anforderungsprofil, welches Trainer Friedhelm Funkel ausgegeben hatte. In über 350 Spielen in der griechischen Liga erzielte Liberopoulos beeindruckende 148 Tore, absolvierte 60 Länderspiele (13 Tore) und lief in 76 Eurocup-Spielen (15 Tore) auf. Zudem wurde er dreimal Griechenlands „Spieler des Jahres“ (2000, 2006, 2007) sowie zweimal Torschützenkönig (2003,2007).
Der Grieche, der bei der Eintracht die Nummer „10“ erhielt, soll in erster Linie seine Kopfballstärke und seine Erfahrung in das Spiel der Frankfurter einfließen lassen.

Bislang wurden die Frankfurter vom Verletzungspech regelrecht verfolgt, so haben sie mit Neuzugang Ümit Korkmaz (Mittelfußbruch), Markus Pröll, Benjamin Köhler (beide Sprunggelenkverletzung), Christoph Preuß (Knorpelschaden) und Aleksandar Vasoski (Zyste an der Lunge)gleich mehrere Ausfälle zu beklagen.