Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Endspurt in der Winterpause

Eigentlich startet die Bundesliga erst am kommenden Freitag in Rückrunde, aber schon am morgigen Dienstag müssen die ersten Bundesligisten im DFB-Pokal ihren Dienst versehen, so kommt es unter anderem zur Auseinandersetzung zwischen dem Wuppertaler SV, der Hertha BSC geschlagen hatte, und dem Meisteraspiranten aus München sowie zu dem Duell zwischen Borussia Dortmund und dem SV Werder Bremen.

Ebenfalls in dieser Woche müssen die letzten Transfers über die Bühne gebracht werden, wenn man sich noch einmal in der Winterpause verstärken möchte. Die Berliner Hertha wird dabei noch einmal auf dem Markt aktiv werden, denn Gilberto wechselt wie seit Wochen vermutet zu den Tottenham Hotspurs. Die Ablösesumme für den vielseitigen brasilianischen Nationalspieler soll rund 2,8 Millionen betragen, keine schlechte Summe angesichts der Tatsache, dass Gilberto im Sommer ablösefrei zu haben gewesen wäre. Dafür soll nicht früher vermutet Vlad Munteanu die linke Seite der Hertha verstärken, sondern dessen Vereinskollege Jacek Krzynowek. Dieser verfügt über eine größere Flexibilität und Erfahrung. Im Gespräch ist eine Ablösesumme um 800.000 Euro.

Einen Abgang hat auch Hannover 96 zu vermelden. Thomas Kleine, der erst im Sommer von Greuther Führt nach Hannover gekommen war, verlässt die Niedersachsen in Richtung Borussia Mönchengladbach. Die 700.000 Euro sollen aber unmittelbar neu investiert werden, so überlegen die Niedersachsen den bei Schalke 04 in Ungnade gefallenen Mesut Özil nach Hannover zu holen, was aber aufgrund der hohen Ablöseforderung der Schalker (7 Millionen) kaum möglich ist. Möglicherweise kommt aber auch eine Ausleihe für den talentierten Mittelfeldspieler in Frage.

Ebenfalls nur ein halbes Jahr könnte das Engagement von Ewerthon in der Bundesliga gewesen sein. Espanyol Barcelona hat ein großes Interesse an der Verpflichtung des 26jährigen brasilianischen Torjägers, der bisher in Stuttgart nicht auf die Beine kam. Durch den Transfer des Rumänen Radu wäre die Abgabe von Ewerthon durchaus realistisch.

Frankreich scheint ein guter Markt für die Bundesliga zu sein, denn nach Jan Koller und Abardonado kommt ein weiterer Ligue 1 nach Deutschland. Der MSV Duisburg gab die Verpflichtung von Linksverteidiger Olivier Veigneau (22) vom AS Monaco bekannt, der das Schlusslicht der Bundesliga weiter verstärken soll. Zudem steht Stürmer Bojan Vrucina von Slaven Belupo kurz vor einer Unterschrift bei den Zebras. Unklarheit hingegen besteht bei Roque Junior, der die Verantwortlichen um eine Vertragsauflösung gebeten hat, die aber bisher noch nicht vollzogen ist. Roque Junior hatte angegeben, dass er mental nicht mehr in der Lage sei, die Bundesliga zu absolvieren, vordergründig dürfte aber wohl der unerfüllte Wunsch nach einer Gehaltserhöhung sein.