Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Energie Cottbus testet Félix Ettien

Mit der bizarren Bilanz von sechs Punkten aus elf Spielen führt Energie Cottbus momentan die Tabelle von hinten an. Es sind zwar nur zwei Punkt bis zu einem Nicht – Abstiegsplatz, aber die Tordifferenz von -11 Punkten spricht eine deutliche Sprache. Dem soll nun entgegengewirkt werden.

Zu wenig kommt bisher vom Sturm der Lausitzer, und auch die Heimstärke aus der letzten Saison ist verloren gegangen. Hinzu kommen Unachtsamkeiten der Hintermannschaft und Ausfälle von wichtigen Stammspielern. So fehlte beim Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am vergangenen Samstag der bisher erfolgreichste Stürmer Dimitar Rangelov – wegen einer gelb-roten Karte im Spiel gegen Arminia Bielefeld. Aber auch er konnte bisher nur drei Tore erzielen.

Bei dieser Datenlage ist es nur verständlich, dass das Management bereits vor Beginn der nächsten Transferperiode aktiv wird.
Derzeit befindet sich Félix Dja Ettien im Probetraining. Sollte er überzeugen, dürfte er noch vor Beginn der Transferperiode für die Cottbuser spielen. Denn der Nationalspieler der Elfenbeinküste ist momentan arbeitslos – sein ehemaliger Verein UD Levante ist in der letzten Saison aus der Primera Division abgestiegen.
Besonders bitter: seine ganze bisherige Karriere verbrachte er dort, in der er rund 300 Spiele in der ersten und zweiten spanischen Liga bestritt.

Bis einschließlich Mittwoch trainiert der 29-jährige Offensivspieler noch mit der Profimannschaft, danach soll eine Entscheidung fallen.