Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

FC Salzburg gewinnt Hinspiel bei Maltas Meister mit 3:0

Paola – Der FC Salzburg hat sich mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Marco Rose als Trainer eine Top-Ausgangsposition für den weiteren Weg in die Champions League verschafft.

Der österreichische Fußball-Meister setzte sich bei Maltas Champion FC Hibernians in Paola mit 3:0 (2:0) durch. Valon Berisha per Elfmeter (32.), Hee-Chan Hwang (35.) und Takumi Minamino (54.) erzielten die Tore für die Salzburger. Auftakt-Torschütze Berisha sah in der 86. Minute die Rote Karte wegen groben Foulspiels.

Die Salzburger unternehmen ihren zehnten Anlauf, um erstmals in die Gruppenphase der europäischen Meisterklasse einzuziehen. Bis dahin muss die Mannschaft des gebürtigen Leipzigers Rose noch einige Partien überstehen. Am 19. Juli findet das Rückspiel in Salzburg statt. Danach steht die nächste Qualifikationsrunde mit Hin- und Rückspiel an, ehe es in den anschließenden Playoffs um den Einzug in die Champions League geht.

Dort könnten die Salzburger auf RB Leipzig treffen. Salzburgs Hauptsponsor Red Bull ist Besitzer des Bundesliga-Zweiten der vergangenen Saison.

Auch für Rose ist es eine Bewährungsprobe. Der 40-Jährige hatte mit dem Salzburger Nachwuchs in der vergangenen Saison sensationell die UEFA Youth League gewonnen. Nach dem Weggang von Oscar Garcia zu AS Saint-Etienne in die erste Liga Frankreichs stieg Rose zum Chefcoach der ersten Mannschaft auf. In Konrad Laimer verlor er an die Leipziger zuletzt einen der wichtigsten Spieler in der Salzburger Mannschaft.

Fotocredits: Daniel Krug
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.