Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

FCA setzt auf Erfahrung – HSV will «Ding umreißen»

Augsburg – Im Kellerduell der Fußball-Bundesliga gegen den Hamburger SV will sich der FC Augsburg nicht vom drohenden Abstieg oder der Relegation lähmen lassen.

Trainer Manuel Baum gab seinen Spielern für die Partie am Sonntag (15.30 Uhr) mit auf den Weg: «Wir müssen mutig verteidigen und nicht hinten drin stehen. Wir wollen aktiv die Bälle erobern und nach der Balleroberung zielstrebig sein. Wir wollen zwingend sein. Wir wollen im Spielaufbau mutiger agieren.» Mit einem Sieg können die Schwaben in der Tabelle am HSV vorbeiziehen und die Norddeutschen auf den Relegationsrang 16 stoßen.

Einen Einbruch wie zuletzt beim 1:3 in Frankfurt, als der FCA in der letzten Viertelstunde eine Führung vergab, will Baum vermeiden. Dafür könnte womöglich Raul Bobadilla sorgen, der nach einer Wadenblessur und zwei Spielen Zwangspause vorsichtig in das Training zurückkehrte. Ob der Stürmer aber auflaufen kann, müsse erst ein letzter Härtetest am Samstag zeigen, sagte Baum.

Nach fünf Punkten aus zuletzt acht Spielen brauchen die Fuggerstädter ein starkes Finish, um sich direkt zu retten – angefangen mit der Partie gegen Hamburg. «Die Erfahrung in dieser Situation hilft uns», meinte Kapitän Paul Verhaegh. «Als FC Augsburg weißt du immer, dass es bis zum letzten Spieltag gehen kann, um deine Ziele zu erreichen.»

Der HSV will sich indes Luft verschaffen. «Alle wissen, um was es geht. Jeder will das Ding am Sonntag umreißen», sagte Trainer Markus Gisdol. Verzichten muss er aber neben Stammtorhüter René Adler (Rippenbruch) auch auf Stellvertreter Christian Mathenia (Knieprellung). Dafür plant Gisdol mit Tom Mickel aus dem Regionalligateam. Der 28-Jährige hat bisher ein Bundesligaspiel absolviert – am letzten Spieltag der vorigen Saison in Augsburg (3:1).

(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.