Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Friedrich Curtius: Länderspiel in China bis 2019 als Ziel

Frankfurt/Main – Die Kooperation von DFB und DFL mit dem chinesischen Fußballverband könnte doch bald Auswirkungen auf den ohnehin engen Terminkalender der deutschen Nationalmannschaft haben.

DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius kündigte in einem Interview mit dem «Kicker» an, dass die Weltmeisterauswahl möglichst bis 2019 zu einem Testspiel ins Reich der Mitte reisen solle. «Mit so einem Spiel würde man diese Partnerschaft noch mal auf eine ganz andere Bühne heben», sagte Curtius. DFB-Präsident Reinhard Grindel, Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff hätten schon ihre Zustimmung signalisiert.

Curtius räumte jedoch ein, dass die Terminfindung «sehr schwierig» sei. Bis Ende 2018 sind praktisch alle Länderspiel-Slots belegt. Auch 2019 ist die DFB-Auswahl durch die neu eingeführte Nationenliga und die dann neu organisierte Qualifikationsrunde für die EM 2020 ausgebucht. Möglich wäre praktisch nur ein Spiel außerhalb der offiziellen FIFA-Termine, in Sommer- oder Winterpause, zu dem die Vereine keine Spieler abstellen müssten.

Allerdings ist auch die Deutsche Fußball Liga Partner der Kooperation mit China und könnte daher ein Interesse an einem Länderspiel in Fernost haben. Löw hatte zuletzt immer wieder die hohe Belastung der Nationalspieler kritisiert und will deshalb beim Confederations Cup in diesem Sommer mehreren Stammkräften eine Auszeit geben.

Fotocredits: Martin Schutt
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.