Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Georgi Milanov: Werder Bremen angeblich am bulgarischen Talent dran?

Werder Bremen ist bei der Suche nach potentieller Verstärkung offenbar in Bulgarien fündig geworden. Demnach beobachten die Norddeutschen den offensiven Mittelfeldspieler Georgi Milanov vom FC Litex Lovetch, der dabei auch als Nachfolger für Kevin de Bruyne gehandelt wird.

Denn ein Verbleib des belgischen Nationalspielers über das Saisonende hinaus ist äußerst fraglich. Zumal Kevin de Bruyne nur vom FC Chelsea ausgeliehen ist und darüber hinaus mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht wird. Entsprechend könnte der SV Werder Bremen im zentralen offensiven Mittelfeld einen neuen Mann durchaus gebrauchen. Und hier kommt Georgi Milanov ins Spiel.

Georgi Milanov: Schnappt sich Werder Bulgaren-Juwel

Der 20-Jährige gilt in seiner bulgarischen Heimat als das größte Talent und glänzt in der laufenden Saison als Torschütze und Vorlagengeber gleichermaßen. So stehen nach 14 Erstliga-Spielen für FC Litex Lovetch bereits 8 Tore und 6 Vorlagen zu Buche. Kein Wunder, dass Milanov auch schon zum festen Etat der bulgarischen Nationalmannschaft gehört.

Doch Werder Bremen ist nicht der einzige Interessent am Youngster. So buhlt angeblich auch Red Bull Salzburg um die Dienste von Georgi Milanov. Und dank der finanziellen Unterstützung des Energy Drink-Konzerns Red Bull, sind die Österreicher auch in der Lage, im Transferpoker mit dem SVW problemlos mitzuhalten.