Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Gladbach: Belgier Jelle Vossen als Nachfolger für Marco Reus?

Jelle Vossen ist angeblich in den Fokus von Borussia Mönchengladbach geraten. Demnach sollen die Fohlen Interesse haben, einige der Reus-Millionen in den Stürmer vom KRC Genk zu investieren.

Gladbach ist bemüht, den bevorstehenden Abgang von Marco Reus im Sommer zu Borussia Dortmund einigermaßen zu kompensieren. Dank der Ablöse von 17 Millionen Euro hat man durchaus Spielraum, den einen oder anderen Spieler für die Offensive zu verpflichten. Jelle Vossen, der als zentraler Stürmer zwar nicht als Reus-Nachfolger angesehen werden dürfte, soll laut dem belgischen Internetportal „nieuwsblad.be“ einer der Kandidaten sein.

KRC Genk will Jelle Vossen verkaufen

Der Angreifer steht noch bis Sommer 2015 beim belgischen Spitzenklub KRC Genk unter Vertrag, wo er aber unter dem neuen Trainer Frank Vercauteren nur noch Stürmer Nummer drei ist. Entsprechend liebäugelt der achtmalige belgische Nationalspieler mit einem Wechsel.

Jelle Vossen: Gladbach bietet 4,5 Mio. Euro

Genk will dem 22-Jährigen keine Steine in den Weg legen, zumal der Trainer primär auf Spieler setzt, die dem Verein nicht verlassen wollen und auch wegen finanzieller Gründe einem Verkauf nicht abgeneigt sein soll. Riecht also stark nach einem Wechsel. Und da kommt Borussia Mönchengladbach ins Spiel. Laut dem Gerücht will das Überraschungsteam der Bundesliga Jelle Vossen, der trotz Reservistendaseins immerhin schon zehn Tore in der Liga sowie zwei Tore in der Champions League erzielt hat, verpflichten und ist bereit, 4,5 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch zu legen.

Hier gibt es weitere Informationen zu Jelle Vossen.