Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Gladbach: Kommt Patrick Helmes – geht Lucien Favre?

Patrick Helmes wird als Neuzugang bei Borussia Mönchengladbach gehandelt. Derweil lässt Gladbach-Trainer Lucien Favre seine Zukunft offen. Grund: Der Ausverkauf seiner Stars wie Marco Reus.

Borussia Mönchengladbach will den Verlust von Marco Reus (wechselt im Sommer zu Borussia Dortmund) und den bestätigten Abschied von Roman Neustädter (Wechsel zu Bayer Leverkusen oder Schalke 04) durch Neuverpflichtungen auffangen. Ein möglicher Kandidat ist Patrick Helmes.

Gladbach: Helmes als sinnvolle Verstärkung

Der ehemalige Nationalstürmer hat sich beim VfL Wolfsburg mit Trainer Felix Magath überworfen und darf nur noch bei den Amateuren trainieren und spielen. Nun könnte Gladbach den 27-Jährigen von seiner misslichen Lage befreien. Denn wie der „Express“ berichtet, haben die Fohlen starkes Interesse an Patrick Helmes. Dieser würde Gladbach sicher gut zu Gesicht stehen, da er mit seiner Schnelligkeit das Offensivspiel der Borussia noch unberechenbarer machen würde.

Neben Borussia Mönchengladbach ist aber auch angeblich der VfB Stuttgart an Helmes interssiert.

Lucien Favre: Trainer denkt nicht an Verlängerung

Trainer Lucien Favre hat hingegen kein Bekenntnis zu Gladbach abgegeben und seine Zukunft offen gelassen. Der Schweizer, der Gladbach erst vor dem Abstieg rettet und nun Richtung Europa führt, will über eine Vertragsverlängerung seines bis Sommer 2013 datierten Kontraktes nicht reden. Favre wird der Verlust seiner Leistungsträger nerven, der ihm auch schon bei Hertha BSC sehr Missfallen hat und ihm am Ende das Genick brach.

Für Favre wird es schwer, so langfristig eine erfolgversprechende Mannschaft aufzubauen, da nach dem Abschied von Reus und Neustädter auch Juan Arango (Vertrag läuft im Sommer aus) und Dante (Vertrag bis 2014) durchaus einem Wechsel nicht abgeneigt sein sollen.

Nicht undenkbar, dass nach dem Wechsel von Marco Reus zum BVB vieles in Gladbach zusammenbricht.