Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Hain – Brustbein angebrochen

Die Arminia aus Bielefeld muss in den letzten beiden Spielen der Vorrunde in der Fußball-Bundesliga auf ihren Kapitän und Torhüter Mathias Hain verzichten. Der Torwart, der nach einem Zusammenprall mit Bayern-Stürmer Miroslav Klose minutenlang behandelt und der Halbzeitpause ausgewechselt wurde, hat sich das Brustbein angebrochen.

Sein Vertreter, der Südafrikaner Fernandez, musste zwar im Spiel gegen Bayern München nicht mehr hinter sich greifen, hatte sich aber am 14. Spieltag einen gewaltigen Patzer geleistet, als er Hain, der wegen einer Grippe fehlte, im Spiel gegen den VfL Bochum vertrat. Beim 3:0 der Bochumer konnte er einen einfachen Schuss nicht festhalten. Für die Bielefelder, die um den Klassenerhalt kämpfen und schon hohe Niederlagen wie das 1:8 gegen Bremen einstecken mussten, ist der Ausfall der Führungsfigur Hain kaum zu kompensieren. War doch der Torhüter immer der Antreiber und Abwehrorganisator im Bielefelder Spiel. Da Hain bis zu sechs Wochen pausieren muss, fällt er auch für die kommenden Partien gegen Borussia Dortmund und den amtierenden Deutschen Meister VfB Stuttgart aus.

Seit dem Jahr 2000 spielt Mathias Hain für die Arminia aus Bielefeld und stand dabei bei 146 Erstliga- und 113 Zweitligaspielen auf dem Platz. Damit ist Hain nach dem Karlsruher Torhüter Miller der zweite Bundesliga-Torwart, der nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler wochenlang pausieren muss.