Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Hertha BSC: Abstieg unvermeidbar – Fokus nur auf 2. Liga richten

Mit Hertha BSC steht der erste Absteiger aus der Bundesliga fest. Kümmerliche fünf Punkte nach 14 Spieltagen hat es in der ganzen Bundesliga-Geschichte erst viermal gegeben. Unnötig zu erwähnen, dass die betroffenen Klubs jeweils abstiegen. Gleiches Schicksal wird auch der „alten Dame“ aus Berlin widerfahren. Daher: Augenmerk auf Liga Zwei richten.

Es ist schon fast eine Frechheit, wie lustlos ein Cicero oder Gojko Kacar in den letzten Wochen über das Feld schlenderten. Es scheint so, als ob sie mit dem Kapitel Hertha BSC schon lange abgeschlossen haben, der Klub, der letztes Jahr lange um die Deutsche Meisterschaft mitspielte.

Hartes Restprogramm
Und wenn man sich das Restprogramm der Herthaner anguckt, sollte die Vereinsspitze die Planungen für die 2. Liga erst recht intensivieren. Schließlich warten mit Schalke 04, Bayer Leverkusen und Bayern München große Kaliber, auf die blutleeren Berliner. Viele Punkten werden da für die Funkel-Truppe nicht bei rumkommen. Zudem beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz bereits sieben Punkte.

Aussortieren und auf Nachwuchs setzen
Hertha sollte, auch wenn es noch so schwer fällt, den Tatsachen ins Gesicht schauen und sich in der Winterpause gnadenlos von unmotivierten Spielern trennen. Neuaufbau und dabei verstärkt auf die eigene – ziemlich erfolgreiche – Jugend setzen, muss die Devise lauten. Die zur Verfügung stehenden drei Millionen Euro sollten langfristig in Spieler angelegt werden, die dem Klub in der Zukunft ein neues Gesicht geben könnten.

Und wer weiß, vielleicht bietet der Abstieg auch eine Chance und bei Hertha BSC könnte endlich ein Selbstreinigungsprozess einsetzen.

3 Comments

  1. Ich

    12. Dezember 2009 at 17:56

    „Mit Hertha BSC steht der erste Absteiger aus der Bundesliga fest.“ Kümmerlicher Artikel.

  2. royhston

    14. Dezember 2009 at 12:21

    es triffts doch…zwar haben die herthaner noch 18 spiele zeit, aber dennoch sollte man im winter handeln. was die abgeliefert haben, war nur noch peinlich und völlig unmotiviert…

    aber die bundesliga kann gut auf hertha bsc verzichten…

  3. Ich

    19. Dezember 2009 at 16:43

    Ich wiederhole es noch einmal: „Mit Hertha BSC steht der erste Absteiger aus der Bundesliga fest.“ Es steht als fest, Hertha ist abgestiegen.

    Ja klar kann die Bundesliga gut auf Hertha verzichten aber das Internet sollte auch auf Hellseher verzichten. Und die BLUTLEEREN Spieler haben gar nicht so blutleer gegen Leverkusen gespielt.