Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Hertha ohne Gilberto und Mineiro

Am kommenden Freitag trifft die Berliner Hertha im Karlsruher Wildparkstadion auf den KSC. Diese Partie des 14. Spieltages muss das Team von Trainer Favre vermutlich ohne seine brasilianische Nationalspieler Gilberto und Mineiro bestreiten müssen. Die Beiden treffen in der Nacht zum Donnerstag mit der Seleção im Zuge der WM-Qualifikation auf Uruguay. Da die Brasilianer am Wochenende nur ein Remis gegen Peru erreichten, möchte Nationaltrainer Carlos Dunga nicht auf seine bewährten Stammkräfte verzichten. Gilberto und Mineiro würden erst nach 14 Stunden Flug am Freitag in Deutschland eintreffen und können sich nicht dementsprechend auf die wichtige Partie vorbereiten.

Aber die Berliner könnte es noch viel härter treffen, denn möglicherweise muss die Hertha auch auf Top-Torjäger Marko Pantelic verzichten. Durch den Ausfall des EM-Qualifikationsspieles Serbien gegen Kasachstan am vergangenen Wochenende wurde der Nachholtermin auf Samstag, den 24.11.2007, terminiert. Sollte Serbien bis dahin noch die Möglichkeit besitzen, die Europameisterschaft im kommenden Jahr zu erreichen, wird Hertha wohl auf den Stürmer, der bisher sechs Treffer erzielen konnte, verzichten müssen. Ein Remis der Portugiesen gegen Finnland würde die Partie bedeutungslos werden lassen und Pantelic könnte in Karlsruhe auflaufen.

Da kommt es gerade recht, dass Kapitän Arne Friedrich beim Spiel Deutschland gegen Wales geschont wird. So werden andere Spieler wie Pal Dardei, Patrick Ebert und Tobias Grahn die Lücke der beiden Brasilianer schließen müssen, damit die Hertha am Freitag erfolgreich ist.