Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Hertha plant mit Ibisevic und Haraguchi

Berlin – Mit Toptorjäger Vedad Ibisevic und wahrscheinlich auch mit Genki Haraguchi kann Hertha BSC im ersten Heimspiel des Jahres antreten. Ibisevic, mit acht Treffern der beste Schütze des Berliner Fußball-Bundesligisten in dieser Saison, kehrte nach einer Erkältung ins Training zurück.

Der Japaner Haraguchi soll nach einer Trainingsverletzung am Freitag wieder mit dem Team üben, stellte Trainer Pal Dardai in Aussicht: «Wir müssen ihn richtig testen. Wenn alles gut läuft, ist er dabei.» Dagegen steht hinter dem Einsatz von Marvin Plattenhardt (Infekt) für die Partie am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Ingolstadt ein Fragezeichen. Mitchell Weiser (Rückenprobleme) fällt ohnehin aus. Niklas Stark ist gelb-gesperrt.

«Nach zwei Niederlagen muss ein Sieg her. Wir sind unter Druck, wir müssen gewinnen. Das ist normal im Sport», erklärte Dardai vor der Partie des Tabellen-Sechsten gegen den Sechzehnten. Von den bisher erreichten 30 Punkten haben die Berliner 21 im heimischen Olympiastadion geholt. Allerdings erwartet Hertha am Samstag nur rund 35 000 Fans. Dardai appellierte an die Hertha-Anhänger, ins Stadion zu kommen: «Es ist wichtig, dass die Mannschaft die Unterstützung spürt. Das ist wie früher in der Schule: Wenn die Mädchen geguckt haben, hast du mehr gegeben», bemerkte der Trainer.

Fotocredits: Annegret Hilse
(dpa)