Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

HSV – Atouba erhält vier Spiele Sperre

Am 5. Spieltag kam es wiedereinmal zu einer Tätlichkeit zwischen zwei Spielern, die vom Schiedsricher nicht gesehen und somit auch nicht geahndet wurde. In diesem Fall geht es um das Spiel Eintracht Frankfurt : Hamburger SV. Und im Speziellen um den Frankfurter Albert Streitz und Thimotee Atouba.

Gegen Albert Streitz wurde das Verfahren seitens des DFB-Sportgerichts eingestellt. Allerdings nicht gegen Atouba. Er wurde nachträglich im Einzelverfahren wegen einer Tätigkeit für vier Bundesligaspiele gesperrt.

Ich denke, es ist eine gerechte Strafe. Ob versucht oder nicht, Tätigkeiten gehören nicht auf den Fussballplatz. Nur schade, dass so etwas immer öfter am grünen Tisch entschieden wird.