Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

HSV: Holt Thorsten Fink Xherdan Shaqiri vom Ex-Klub FC Basel?

Der neue HSV-Trainer Thorsten Fink will mit seinem neuen Klub schnellstmöglich die Abstiegszone verlassen und langfristig im internationalen Geschäft mitmischen. Hierfür scheinen Neuverpflichtungen unabdingbar. Bedient sich Fink bei seinem Ex-Klub FC Basel und lotst mit Xherdan Shaqiri eines der größten Talente Europas nach Hamburg?

Der HSV gehört zu einem der zahlreichen Vereine, die schon seit geraumer Zeit ein Auge auf Xherdan Shaqiri geworfen haben. Der 20-jährige Schweizer kann im offensiven Mittelfeld nahezu jede Position bekleiden und würde den Rothosen gut zu Gesicht stehen.

HSV: Kann Fink Shaqiri nach Hamburg holen?

Fink kennt Shaqiri noch bestens vom FC Basel, wo er das Ausnahmetalent im letzten Jahr weiter formte und zum internationalen Durchbruch verhalf. Aufgrund des guten Verhältnisses könnten die Chancen des HSV gut stehen, einen der begehrtesten Shootingstars nach Hamburg zu lotsen. Doch soweit wird es wohl nicht kommen.

FC Basel: Shaqiri-Verbot für Fink?

Der FC Basel, der Fink vorzeitig aus seinem Vertrag ließ und ihm somit einen Wechsel zum HSV überhaupt ermöglichte, untersagte seinem Ex-Trainer indirekt, keine Spieler von Basel nach Hamburg zu holen. Vertraglich ist natürlich nichts festgehalten, vielmehr könnte es sich um ein „Gentleman Agreement“ handeln. Dennoch erklärte Bernhard Heusler, Vizepräsiden des FC Basel: „Das war Scherz und Ernst zugleich.“

Für Xherdan Shaqiri könnte ein Transfer zum Hamburger SV der nächste Schritt sein, seine Karriere weiter anzukurbeln. Wobei ihm auch jetzt schon ein Wechsel zu einem der ganz großen Klubs zuzutrauen ist.