Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

HSV: Perfekt – Thorsten Fink wird neuer Trainer

Nun ist es perfekt: Thorsten Fink wird neuer Trainer beim krisengeschüttelten Hamburger SV. Der 43-Jährige hat seinen Wechsel vom FC Basel zu den Norddeutschen selbst in einem Interview bestätigt.

„Jetzt ist es doch ganz schnell gegangen. Am Montag werde ich nach Hamburg reisen“, erklärte Fink im Gespräch mit „Sport1“. Der HSV, derzeit auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga wiederzufinden, hatte seit einiger Zeit versucht, Fink von seinem bisherigen Arbeitgeber FC Basel loszueisen. Nun haben sich beide Klubs geeinigt, wobei der Bundesliga-Dino angeblich eine Ablöse für seinen neuen Trainer bezahlt hat. Beim Hamburger SV soll Fink einen Vertrag bis 2014 erhalten.

Fink: Neuer HSV-Trainer feiert Debüt gegen Wolfsburg

Bis der 43-Jährige seinen Posten in Hamburg antreten wird, bleibt Sportdirektor Frank Arnesen Interimscoach und wird die Rothosen am Sonntag beim Gastspiel beim SC Freiburg zum ersten und gleichzeitig letzten Mal betreuen. Finks erstes Spiel als HSV-Trainer wird das Nordduell gegen den VfL Wolfsburg am 23. Oktober sein.

Fink will HSV ins obere Mittelfeld führen

Thorsten Fink ist als gute und interessante Lösung anzusehen, der zuletzt beim FC Basel hervorragende Arbeit leistete und zuletzt immer international vertreten war. An diese will der ehemalige Profi des FC Bayern München in der Hansestadt anknüpfen. „Der Dino muss der Dino bleiben! Also Klassenerhalt. Diese Mannschaft muss den Klassenerhalt packen – ohne Wenn und Aber. Am Saisonende sollten wir es bis ins Mittelfeld packen – ins obere Mittelfeld aber, bitteschön!“

Eure Meinung: Ist Thorsten Fink der richtige Trainier für den Hamburger SV?

One Comment

  1. Alfred

    17. Oktober 2011 at 05:20

    Ich wünsche Herr Thorsten Fink alles Gute im Hamburg! Nur habe ich ein kleines Problem damit, daß er ausgerechtnet mitten im Chaos/Abstiegkampf beim HSV einsteigt. Er ist auch ein junger Trainer und diese Mannschaft braucht eher ein Kaliber wie Felix Magath, mit viel Erfahrung und Geduld. Obwohl so viele neue und Namhafte Spieler vor der Saison verpflichtet wurde, war es fast klar dass es ein Trümmerhaufen wird. Herr Fink muß jetzt korrigieren was Herr Arnesen und Herr Jarchow schon seit Monaten verbockt haben.