Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

HSV-Schock: Mladen Petric fällt komplette Hinrunde aus

Hiobsbotschaft für den HSV. Mladen Petric wird bis zum Ende der Hinrunde verletzungsbedingt ausfallen. Der kroatische Torjäger muss am Sprunggelenk operiert werden. Somit fällt die erste Sturmreihe der Hamburger aus.

Denn auch Paolo Guerrero, der sich vor wenigen Wochen einen Kreuzbandriss zugezogen hat, wird erst in der Rückrunde sein Comeback geben.

OP in Basel
Petric hatte hingegen beim 3:1-Erfolg gegen Hertha BSC am Sonntag einen Tritt auf des rechte Sprunggelenk bekommen, wodurch die sogenannte Peroneussehne gerissen ist. Der 28-Jährige muss sich in Basel einer Operation unterziehen.

„Das ist natürlich richtig bitter. Ich hoffe, dass Mladen so schnell wie möglich zurückkommt. Wir müssen in den kommenden Wochen noch enger zusammenrücken“, erklärte HSV-Trainer Bruno Labbadia auf der vereinseigenen Homepage.

Berg in der Pflicht
Gleichzeitig gaben die Hamburger bekannt, keinen arbeitslosen Stürmer verpflichten zu wollen. Noch vor der Verletzung von Petric befand sich Ebi Smolarek zum Probetraining in der Hansestadt, doch der Stürmer konnte wohl nicht überzeugen.

Demnach ruhen die Hoffnungen nun auf Marcus Berg. Der schwedische Jungstar muss nun beweisen, ob er den vielen Vorschusslorbeeren gerecht wird. Als weitere Alternative im Sturm kann Labbadia auf den talentierten Türken Tunay Torun setzen.