Home / Bayern München / Javi Martinez: Wechsel zum FC Bayern wohl perfekt

Javi Martinez: Wechsel zum FC Bayern wohl perfekt

Autor: Robert

Der FC Bayern München scheint doch noch seinen Wunschspieler zu bekommen. Javi Martinez wechselt nach übereinstimmenden Medienberichten zum FC Bayern. Die Ablöse soll 33 Millionen Euro betragen.

Javier Martinez © Wikipedia/henrikalexandersen

Landet der FC Bayern München einen großen Transfercoup? Scheint so, denn nach wochenlangem Transferpoker sollen sich der deutsche Rekordmeister und Athletic Bilbao in der Personalie Javier Martinez einig sein. Wie die „tz“ auf Berufung spanischer Medien berichtet, ist der Wechsel des spanischen Nationalspielers perfekt.

Javi Martinez: Wechsel käme überraschend

Doch von den Klubs wurde der Transfer bislang noch nicht offiziell bestätigt. Es wäre durchaus eine überraschende Wende, zumal FCB-Coach jüngst angedeutet hat, keine Neuverpflichtungen mehr zu tätigen und mit dem jetzigen Kader in die neue Saison gehen zu wollen.  Zudem soll Bilbao weiterhin an der festen Ablösesumme in Höhe von 40 Millionen Euro festhalten, die Bayern aber nicht zahlen will. Dabei wurden in München vor kurzem auch noch die Namen Lars Bender (Bayer Leverkusen) und Alex Song (Arsenal London) gehandelt, die als potentielle Ersatzkandidaten für Martinez im Gespräch waren.

FC Bayern: Javier Martinez weiterhin Wunschspieler

Aber es ist auch kein Geheimnis, dass die Bayern seit Monaten heiß auf Javi Martinez sind und er der absolute Wunschspieler ist. Dieser könnte dann an der Seite von Bastian Schweinsteiger die Doppel-Sechs im defensiven Mittelfeld bilden, wobei der Baske auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann.

In Kürze werden wir wohl endlich Gewissheit haben, ob der Wechsel von Javier Martinez zum FC Bayern tatsächlich über die Bühne. Es wäre zugleich der erste Monstertransfer, den der neue Sportvorstand Matthias Sammer eingetütet hätte.Similar Posts:

    None Found

verwandte Beiträge

Hans-Wolfgang Peter am 28. August 2012 um 08:57 Uhr

Tausch T. Müller – Dzeko? Das wäre wohl das Letzte, was sich der FCB leisten würde. Heynches soll die Mannschaft richtig aufstellen und sich nicht in die Hosen machen. Wie sagte einst Beckenbauer: Geht`s raus und spielt`s Fußball. Wann hört endlich das Quergeschiebe im hinteren Bereich auf? Heynckes soll am besten seinen Hut nehmen und in Rente gehen. Da spielen ja Abstiegskandidaten offensiver und freudiger; jedenfalls keinen Angsthasenfußball. Holt den “Pep” als Trainer oder den Mirco, dann wird der
Fußball in München wieder schön! Der Anfang mit Sammer ist ja schon gemacht! Fangt endlich an!

Deine Meinung:

  Name [*]

  Email [*]

  Website

Kommentar schreiben: