Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Jerome Boateng: Manchester United steigt in Transferpoker ein

Nun scheint auch Manchester United in den Poker um Jerome Boateng einzusteigen. Das dürfte dem Erzrivalen Manchester City gar nicht schmecken. Aber auch ein weiteres Spitzenteam der Premier League hat Boateng auf der Liste.

Das Jerome Boateng den HSV zum Saisonende verlassen wird, steht so gut fest. Angesichts der im Vertrag festgeschrieben Ablösesumme von 12 Mio. Euro ist das gesteigerte Interesse am 21-jährigen Nationalspieler durchaus nachvollziehbar. Dabei galt ein Wechsel zu Manchester City fast schon als perfekt. Bereits im Winter befanden sich Boateng und die Citizens im engen Kontakt. Vor kurzem machte das Gerücht die Runde, das Boateng sich mit ManCity einig ist. Doch der Wechsel könnte auf der Zielgeraden noch platzen. Zu verdanken ist das ausgerechnet dem Erzrivalen Manchester United.

Denn die Red Devils sollen laut „News of the world“ ebenfalls Interesse am Abwehrspieler haben. Boateng könnte durchaus auf der rechten Verteidigerposition als Nachfolger von Gary Neville zum Zuge kommen, da der Vertrag des 35-Jährigen am Saisonende ausläuft. Eine Vertragsverlängerung ist zwar realistisch, aber langfristig braucht Manchester United einen Nachfolger.

Doch damit nicht genug. Denn neben den beiden Klubs aus Manchester wurde Boateng auch von Scouts vom Arsenal London beobachten. Diese konnte der Youngster anscheinend nicht überzeugen. Ein Angebot aus London lässt aber noch auf sich warten.

One Comment

  1. Stephan

    7. April 2010 at 15:30

    Boateng würde sich bei ManU warscheinlich eh nicht durchsetzen also wenn er wechselt dann warscheinlich zu ManCity