Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Jürgen Klopp schwört BVB die Treue – Absage an FC Bayern München

Jürgen Klopp will auch in Zukunft Trainer bei Borussia Dortmund bleiben und hat alle mögliche Spekulationen über ein Engagement beim FC Bayern München im Keime erstickt. Der Rekordmeister könnte sich hingegen Klopp als Nachfolger von Jupp Heynckes durchaus vorstellen.

Ob als Spieler oder Trainer: Jürgen Klopp gehört zu den vereinstreuen Menschen. Für den 1. FSV Mainz 05 war er elf Jahre als Spieler aktiv, bevor er sieben Jahre den Trainerposten bekleidetete und die 05er in die Bundesliga führte. Seit 2008 schwenkt der 44-Jährige das Trainingszepter bei Borussia Dortmund und führte auch den BVB wieder in erfolgreiche Gewässer.

Wird Klopp Bayern-Trainer?

Kein Wunder, dass andere Vereine Interesse am erfolgreichen Sympathieträger haben. Auch beim FC Bayern München zählt Jürgen Klopp immer mal wieder zu den Trainerkandidaten, wie Franz Beckenbauer in der „Sport Bild“ verdeutlicht: „Ich könnte mir vorstellen, dass Klopp ein Thema für Bayern werden wird. Irgendwann will er was Neues versuchen, ist doch ganz logisch.“

Klopp will bis 2014 beim BVB bleiben

Jürgen Klopp fühlt sich geschmeichelt. „Es ist besser, als wenn er sagen würde: ‚Der Letzte, den ich mir vorstellen kann, ist der Klopp.‘ Aber es löst in mir nichts aus.“ Denn ein zeitnaher Wechsel zum FC Bayern kommt für ihn nicht in Frage: „Ich habe einen Vertrag bis 2014 beim BVB. Das Ding steht für mich in Stein gemeißelt.“