Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Khedira und Juventus mit «großen Träumen»

Rom – Selbst die Aussicht auf ein mögliches erneutes Duell mit dem ungeliebten Gegner FC Bayern bereitet Sami Khedira und Co. keine Sorgen.

Nach Juventus Turins souveränem Viertelfinal-Einzug in der Königsklasse mit dem 1:0 gegen den FC Porto sieht Torschütze Paulo Dybala sein Team auf Augenhöhe mit Europas Top-Clubs. In manchen Aspekten «stehen wir sogar über ihnen», sagte der Argentinier mit Blick auf Real Madrid, den FC Barcelona und die Münchner. «Wir können nicht daran denken, nicht im Finale zu sein», sagte der 23-Jährige.

Grund zu Selbstbewusstsein haben die Turiner: In der Serie A zweifelt kaum einer an der sechsten Meisterschaft in Serie, im Pokal scheint das Finale nur noch Formsache zu sein. Und auch auf internationaler Bühne will Juve nach der Final-Niederlage 2015 den ganz großen Coup.

«Der Pokal, der zu lange fehlt», nannte die «Gazzetta dello Sport» die Trophäe, die Juventus zuletzt 1996 gewonnen hat. Selbst die Bayern mit Turins Ex-Coach Carlo Ancelotti sollen dieses Jahr kein Hindernis sein. Letztes Jahr schied Juve im Achtelfinale spektakulär gegen die Bayern aus, 2013 im Viertelfinale. Und 2009 erlitt die alte Dame eine entscheidende 1:4-Niederlage am letzten Spieltag der Gruppenphase. Auch Khedira hat dieses Jahr mit Juve «große Träume». «Lasst uns fokussiert bleiben», mahnte er zugleich auf Twitter.

Fotocredits: Elisabetta Baracchi
(dpa)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.