Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Klinsmann und Bayern München – Klappe die 2.

Es ist erst ein paar Wochen her, da gab Ottmar Hitzfeld bekannt, den Vertrag bei den Bayern nicht mehr verlängern zu wollen und die Bayern zum Saisonende zu verlassen. Ihn zieht es scheinbar in die Schweiz zurück, wo er als heißer Kandidat für den Posten als Nationaltrainer gehandelt wird.
Nachdem die Trennung zwischen den Bayern und Hitzfeld bekannt war, machten sich Rummenigge und Hoeneß sofort auf Suche nach einen neuen Trainer. Und, wie sollte es anders sein, versprachen sie einen Hochkaräter. So waren zwischenzeitlich die Namen van Basten, Mourinho, Arsen Wenger und sogar die Trainerlegende Lothar Matthäus im Gespräch.

Schon heute gibt es endlich eine Antwort. Der 1.FC Bayern München verpflichtet Jürgen Klinsmann, er wird vom 1. Juli 2008 Trainer bei den Bayern werden. Hier bewahrheitet sich das alte Sprichwort wieder, „Man sieht sich im Leben immer zweimal.“ so auch diesmal. Klinsmann war bereits von 1995-1997 Spieler bei den Bayern, wirkte aber unter Trapattoni und generell in München sehr unglücklich. Außerdem hatte ich eigentlich den Eindruck, als wären Hoeneß und Klinsmann nicht die besten Freunde. Naja wir werden sehen, ich denke, es könnte ab Sommer in Bayern wieder mehr FC Hollywood geben.

Fakt ist, wenn Klinsmann seine Konzepte durchsetzten kann und in Ruhe arbeiten kann, wie er es in der Nationalmannschaft getan hat, könnte die Zusammenarbeit sehr erfolgsversprechend sein.