Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Kommt Blerim Dzemaili nun doch zu Hertha BSC?

Bereits in der zurückliegenden Sommerpause hatte Hertha BSC ein Auge auf Blerim Dzemaili geworfen, der aber statt zu den Berlinern zu den Bolton Wanderers wechselte. Dzemaili hatte bereits in Zürich unter Trainer Lucien Favre gespielt, war dort zum Nationalspieler aufgestiegen und so in den Fokus gleich mehrerer Spitzenvereine geraten.

Allerdings hatten die Bolton Wanderers im vergangenen Sommer das finanziell lukrativere Angebot und Hertha agierte zu schwerfällig auf dem Transfermarkt. Nun ist dieses Thema wieder aktuell geworden, da Mineiro, seinerseits brasilianischer Nationalspieler, seine Dienste bei Hertha nicht im entsprechenden Maße gewürdigt sieht und die Frist zur Vertragsverlängerung verstreichen ließ. Zwar ist diese Tür noch nicht ganz zugeschlagen, aber es sieht stark nach Trennung aus.

Blerim Dzemaili zog sich aber gleich nach dem Wechsel zu den Wanderers einen Kreuzbandriss zu und kam dort nie richtig zur Geltung. Seinen großen Traum von der EM im eigenen Land musste er nun begraben, aber möglicherweise bei Hertha einen neuen Anlauf nehmen. Er wäre nach Steve von Bergen und Rafael der dritte Neuzugang aus dem einstigen Portfolio von Favre.