Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Löw konnte sich Lehmann als Co-Trainer vorstellen

Hamburg – Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem WM-Triumph 2014 den ehemaligen Torhüter Jens Lehmann als möglichen zusätzlichen Assistenztrainer der Fußball-Nationalmannschaft auf der Kandidatenliste gehabt.

«Wir haben uns vor der WM über einen Job als Co-Trainer unterhalten, was er sich damals gut vorstellen konnte», berichtete Lehmann jetzt in der «Bild»-Zeitung über das Gespräch vor dem Turnier in Brasilien. «Dabei ist es dann auch geblieben», ergänzte der 61-malige Nationalspieler Lehmann. Die Verpflichtung eines zweiten Torwarttrainers im DFB-Team neben Andreas Köpke ist bisher nicht mehr als eine Idee.

Lehmann begleitet derzeit als Experte für den TV-Sender RTL die WM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalelf. Das Verhältnis zu Löw bezeichnet der Ex-Profi als «unbelastet». Beim 3:0 in Norwegen Anfang September hatte Lehmann den Auftritt der Löw-Mannschaft und vor allem das Spiel von Offensivkraft Mario Götze hart kritisiert. «Ich denke, dass ich grundsätzlich mit meiner Kritik nie persönlich werde, das ist immer auch mein Leitfaden», erklärte der 46 Jahre alte Lehmann.

Fotocredits: Jens Wolf
(dpa)