Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!
Bundesligafussball

Maicosuel – neue brasilianische Talent von 1899 Hoffenheim

Mit Maicosuel betritt ein weiteres brasilianisches Talent die europäische Fußballbühne. Der 22-Jährige verstärkt in der kommenden Saison die Offensivabteilung von 1899 Hoffenheim. Wir wollen euch den talentierten Kicker vom Zuckerhut etwas genauer vorstellen.

Maicosuel, der mit ganzen Namen Maicosuel Reginaldo de Matos heißt, kann im offensiven Mittelfeld als auch im Sturm eingesetzt werden. Seine Torgefährlichkeit bewies er in der abgelaufenen Saison, in der er in 18 Spielen 12 Tore für seinen Klub Botafogo Rio de Janeiro erzielte. Das reichte für die Torjägerkanone und den nationalen Meistertitel.

Viele Interessenten
Kein Wunder, dass gleich mehrere Vereine wie Zenit St. Petersburg, Spartak Moskau und diverse englische Klubs ein Auge auf den 1,80 m großen Mittelfeldakteur geworfen haben. Doch am Ende machte 1899 Hoffenheim für 4,5 Millionen Euro Ablöse das Rennen. Bei den Kraichgauern erhielt er einen Vertrag bis 2014.

Spielerische Stärken und Nicknames
In Hoffenheim setzt man weiter auf junge, talentierte Spieler. Maicosuel ist zudem torgefährlich, technisch exzellent und bekannt für seine gefährlichen Dribblings. Passend lauteten seine Spitznamen in seiner Heimat Maicoshow, aufgrund seiner spektakulären Spielweise und Maicocruel, weil er seine Gegenspieler mit seinen Dribblings quält. Als Schwächen könnte teilweise seine zu verspielte Spielweise aufgeführt werden-

Trotz seiner erst 22 Jahre hat Maicosuel in Brasilien bereits für sechs unterschiedliche Klubs gespielt. Ob sich der Wandervogel langfristig in der Bundesliga niederlässt, wird jedoch erst die Zukunft zeigen.

Harte Konkurrenz und Hoffnung
In Hoffenheim wird sich Maicosuel sicherlich schnell einleben. Schließlich stehen mit Wellington, Carlos Eduardo und Luiz Gustavo noch drei weitere Brasilianer im Ragnick-Kader.

Durch seinen Wechsel erhofft sich Maicosuel bessere Chancen auf die Nationalmannschaft, doch die Konkurrenz in Hoffenheim ist groß. Vor allem im Sturm dürfte es schwer werden, an Vedad Ibisevic, Demba Ba und Chinedu Obasi vorbeizukommen.

Bleibt zu hoffen, dass Maicosuel seine Chance nutzt und uns die Maicoshow näher bringt.

One Comment

  1. webstar

    30. Juli 2009 at 00:58

    glaub nicht, dass er sich bei der konkurrenz durchsetzen wird…